Historischer Kalender

19. April

19.4.1950

SED-Funktionär Paul Bertz begeht Selbstmord, nachdem er in dem Noel-Field-Fall der Agententätigkeit für die USA beschuldigt wurde.

19.4.1953

»Die neue Zeitung« berichtet über heftige Proteste von Bergarbeitern gegen Normerhöhungen und Zusammenstöße mit Volkspolizisten an mehreren Schwerpunkten des DDR-Bergbaus

19.4.1956

»Radio Moskau« gibt bekannt, dass die 300.000 Bände umfassende Bibliothek von Gotha, die nach dem Krieg von der Roten Armee nach Leningrad verbracht wurde, zurückgegeben werden soll.

19.4.1961

Kennedy kündigt US-Militäreinsatz an, falls die Sowjetunion in den kubanischen Konflikt eingreift

19.4.1972

In Bonn tagt zum ersten Mal die deutsch-sowjetische Kommission für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit

19.4.1989

Nach Wiederzulassung der Solidarnosc sprechen sich alle Fraktionen des Bundestages dafür aus, den Reformprozess in Polen wirtschaftlich und finanziell zu unterstützen

19.4.1989

Die georgische Regierungszeitung »Iswestija« berichtet erstmalig offiziell vom Einsatz von Nervengas gegen friedliche Demonstranten in Tiflis am 8. und 9. April

19.4.1990

400 Genossenschaftsbauern fordern in Dresden Sofortmaßnahmen der DDR-Regierung zum Schutz vor unkontrollierten Agrarimporten aus der Bundesrepublik

19.4.1990

DDR-Ministerpräsident de Maizière spricht sich für eine ökologisch verpflichtete soziale Marktwirtschaft und eine deutsche Einheit nach Artikel 23 des Grundgesetzes aus