Historischer Kalender

2. September

2.9.1953

DDR-Innenminister Stoph beschwert sich wegen der festgenommenen DDR-Bürger bei seinem westdeutschen Amtskollegen über eine »Sabotage des Interzonenverkehrs«

2.9.1956

In einem Memorandum fordert die Bundesregierung die Sowjetunion zu Verhandlungen über die deutsche Wiedervereinigung auf.

2.9.1961

DDR-Regierung protestiert bei den USA gegen die Fahrt von 1.500 US-Soldaten über die Autobahn nach Berlin und ihre dortige Stationierung

2.9.1968

Mehrere Resolutionen tschechoslowakischer Jugendverbände fordern den Abzug der Warschauer-Pakt-Truppen und die Fortsetzung des passiven Widerstands.

2.9.1972

In Leipzig wird die Herbstmesse mit 6.500 Ausstellern aus 51 Ländern eröffnet

2.9.1986

„Umweltbibliothek“ in Berlin eröffnet

2.9.1986

Schlag gegen unabhängige Künstler: In der CSSR werden Mitglieder der Jazz-Sektion des Musikverbandes verhaftet, weil sie von der Regierung als Störfaktor unter Jugendlichen betrachtet wurde.

2.9.1989

Mehr als 3.500 geflüchtete DDR-Bürger warten in ungarischen Auffanglagern auf Ausreisemöglichkeiten in die Bundesrepublik

2.9.1989

Die Konferenz der Evangelischen Kirchen in der DDR wendet sich mit einer Liste von Forderungen und Mahnungen für »längst überfällige Veränderungen in der Gesellschaft« an Erich Honecker

2.9.1990

Die Grünen in der Bundesrepublik und das Bündnis 90 der DDR einigen sich, gemeinsam als Bündnis 90/Die Grünen zur gesamtdeutschen Wahl am 2. Dezember 1990 anzutreten

2.9.1991

Erster Mauerschützenprozess gegen vier ehemalige Grenzsoldaten wegen der Tötung von Chris Gueffroy an der Berliner Mauer beginnt