Historischer Kalender

20. Januar

20.1.1953

Die SED beschließt, dass Lebensmittel und Industriewaren nur noch gegen Vorlage des Personalausweises ausgegeben werden dürfen und legt Höchstabgabemengen fest

20.1.1956

Auf der Titelseite des »Neuen Deutschland« wird die Uniform der neu gegründeten NVA vorgestellt. Sie entspräche »in Farbe, Schnitt und Tragweise den nationalen Traditionen des deutschen Volkes«.

20.1.1961

Amtsantritt John F. Kennedys als US-Präsident

20.1.1972

Der Ost-Berliner Wissenschaftler Robert Havemann übt in einem Interview mit der schwedischen Zeitung »Expressen« scharfe Kritik an den Verhältnissen in der DDR

20.1.1984

Sechs DDR-Bürger bitten in der US-Botschaft in Ost-Berlin um politisches Asyl und treten in einen unbefristeten Hungerstreik

20.1.1986

MfS bereitet Internierungslisten für den „Spannungsfall“ vor

20.1.1989

In der Leipziger Markusgemeinde lädt der Arbeitskreis Solidarische Kirche zum Fürbittgebet, das vor allem von ehemaligen politischen Häftlingen gestaltet wird

20.1.1989

Für Berlins Regierenden Bürgermeister Diepgen steht die Mauer »gegen den Geist der Zeit« und ist Symbol »für die Unfähigkeit, Menschenrechte zu gewährleisten«

20.1.1990

Der stellvertretende Vorsitzende der SED-PDS und Oberbürgermeister von Dresden, Wolfgang Berghofer, erklärt seinen Austritt aus der Partei

20.1.1990

Egon Krenz und weitere elf Politbüro-Mitglieder und -Kandidaten werden aus der SED-PDS ausgeschlossen

20.1.1991

Im Streit um die lettische Unabhängigkeit greifen Eliteeinheiten des sowjetischen Innenministeriums das lettische Innenministerium an.

20.1.1992

Zwei von vier angeklagten DDR-Grenzsoldaten werden im ersten Mauerschützenprozess zu Freiheitsstrafen verurteilt