Historischer Kalender

20. November

20.11.1952

Beginn des Schauprozesses in Pankrac gegen führende KP-Mitglieder, darunter Rudolf Slansky (1901-1952), den Generalsekretär der tschechischen KP

20.11.1953

In Ost-Berlin finden zwischen Vertretern des DFB und der Sektion Fußball der DDR Verhandlungen über die Durchführung gesamtdeutscher Meisterschaften statt

20.11.1956

Angesichts der Ereignisse in Ungarn nimmt die SED ihre Zustimmung zur Gründung eines unabhängigen Studentenrates in der DDR wieder zurück.

20.11.1961

100 Tage Mauer: In West-Berlin findet ein Schweigemarsch tausender Schüler und Studenten statt

20.11.1968

Die zuständigen Stellen des MfS werden angewiesen, das Sicherungssystem der Grenze zur CSSR weiter auszubauen. Der Reiseverkehr soll »lückenlos« überwacht und die »Kontrolle und Filtrierung« des Postverkehrs verstärkt werden.

20.11.1972

Aus UNO-Kreisen wird bekannt, dass die DDR noch vor Weihnachten mit einem ständigen Beobachter bei den Vereinten Nationen vertreten sein wird

20.11.1980

In China beginnt der Prozess gegen die Viererbande. Die vier KP-Führungskräfte, unter ihnen die Witwe Mao Tse-tungs, werden für die Gräueltaten im Rahmen der Kulturrevolution verantwortlich gemacht.

20.11.1982

Die Transit-Autobahn Berlin-Hamburg wird freigegeben

20.11.1989

Mehr als 200.000 Menschen unterzeichnen binnen sechs Wochen einen Aufruf des »Neuen Forums« mit der Forderung nach freien Wahlen

20.11.1990

Der ehemalige Staats- und Parteichef Bulgariens, Todor Schiwkow, wird wegen Amtsmissbrauchs und Veruntreuung angeklagt