Historischer Kalender

20. Februar

20.2.1948

Katholische Bischöfe in Albanien zum Tode verurteilt und hingerichtet

20.2.1953

Unter Beschuss durch einen Volkspolizisten entkommen zwei Ost-Berliner Pkw über ein Ruinengrundstück durch die Zimmerstraße in die Kreuzberger Kochstraße

20.2.1956

Der Vorsitzende des Obersten Sowjets Woroschilow erklärt, die Menschen in der UdSSR »könnten bereits alle Wohltaten des Sozialismus in vollem Umfange genießen, wenn nicht die imperialistischen Staaten« dem Land »so gewaltige Schäden zugefügt hätten«.

20.2.1961

»Neues Deutschland« vermeldet starkes Auslandsinteresse an Leipziger Frühjahrsmesse

20.2.1967

DDR führt eigene Staatsbürgerschaft ein

20.2.1972

1971 besuchten nach Angaben der Bundesregierung rund 721.000 DDR-Bürger im Rentenalter die Bundesrepublik

20.2.1989

Der Ostberliner Bischof Fork erklärt in Bonn, es sei ein Hindernis für die Verbesserung der deutsch-deutschen Beziehungen, wenn die Bundesregierung auch die Bewohner der DDR als deutsche Staatsbürger betrachte

20.2.1989

Der ungarische Schriftstellerverband drückt in einem Brief an den ungarischen Botschafter in der Tschechoslowakei seine Besorgnis über den bevorstehenden Prozess gegen Václav Havel und weitere acht Dissidenten aus

20.2.1990

Die Volkskammer verabschiedet das neue Wahlgesetz, auf dessen Grundlage die ersten demokratischen Wahlen in der DDR am 18. März stattfinden sollen

20.2.1991

100.000 Menschen demonstrieren in Tirana gegen die Staatsführung und stürzen das Denkmal des früheren Diktators Enver Hoxha vom Sockel.