Historischer Kalender

23. Dezember

23.12.1953

Der ehemalige sowjetische Innenminister Berija und sechs weitere Angeklagte werden zum Tode verurteilt und noch am selben Tag erschossen.

23.12.1956

Nach Schätzungen der Ost-Berliner »Berliner Zeitung« werden während der Weihnachtsfeiertage voraussichtlich mehr als 75.000 Bundesbürger und West-Berliner ihre Verwandten und Bekannten in der DDR besuchen.

23.12.1961

Dem amerikanischen Stadtkommandaten wird die Einfahrt nach Ost-Berlin verweigert, weil sich seine Zivilbeamten den DDR-Grenzern gegenüber nicht ausweisen wollen

23.12.1968

Die 82-köpfige Besatzung des am 23. Januar von der nordkoreanischen Marine gekaperten US-Aufklärungsschiffes »Pueblo« werden nach einem erpressten offiziellen Schuldeingeständnis der USA, Spionage betrieben zu haben, freigelassen.

23.12.1970

Regierungsumbildung in Polen nach blutigen Unruhen in Nordpolen aufgrund drastischer Preissteigerungen

23.12.1972

»Der Tagesspiegel« berichtet, dass die Verminderung von Westkontakten in der DDR zunehmend durch Einschränkungen beruflicher Aufstiegsmöglichkeiten bewirkt wird

23.12.1976

Aus Protest gegen die Biermann-Ausbürgerung werden in Halle Flugblätter verteilt, MfS startet Verhaftungsaktion

23.12.1989

Ost-Berliner »Neues Forum« vor der Zerreißprobe: Soll es Partei werden oder Bürgerbewegung bleiben?

23.12.1989

Die »FAZ« berichtet von Schwierigkeiten bei der Anerkennung von Facharbeiterabschlüssen aus der DDR

23.12.1990

Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat »die neuen Bundesländer« zum Wort des Jahres 1990 gewählt

23.12.1990

Bei einer Volksabstimmung in der nordjugoslawischen Republik Slowenien stimmen fast 90 Prozent für einen unabhängigen und souveränen Staat