Historischer Kalender

24. August

24.8.1953

Weiteres Terrorurteil: »Wegen Boykott- und Mordhetze am 17. Juni« verurteilt das Bezirksgericht Magdeburg Gerhard Römer zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe

24.8.1956

Die Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen den unter Spionageverdacht stehenden ehemaligen Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz, Otto John.

24.8.1961

Der erste Mauertote, der durch Schüsse ums Leben kommt, ist der 24-jährige Günter Litfin. Er wird beim Fluchtversuch durch den Humboldthafen erschossen

24.8.1968

Der tschechoslowakische Außenminister Hájek bemerkt vor dem UN-Sicherheitsrat, dass die CSSR keine militärische Unterstützung Moskaus angefordert habe und sie die Besatzung als einen Akt der Gewalt verstehe.

24.8.1972

Der Bundesgrenzschutz in Hannover meldet, dass DDR-Soldaten an mehreren Stellen nahe der Grenze zu Niedersachsen gelegene Häuser abreißen und ein ganzes Dorf eingeebnet haben

24.8.1980

Druck der polnischen Streikbewegung führt erstmals zu tiefgreifenden Umbesetzungen in Partei und Regierung

24.8.1989

In Polen wird Tadeusz Mazowiecki zum ersten nichtkommunistischen Regierungschef eines Warschauer-Pakt-Staates gewählt. Die Kommunisten sind weiter an der Regierung beteiligt.

24.8.1990

Das DDR-Parlament verabschiedet ein Gesetz, das die Vernichtung der Stasi-Akten verbietet