Historischer Kalender

25. April

25.4.1953

DDR-Ministerpräsident Grotewohl weist den Vorwurf des »Kirchenkampfs« zurück und betont, dass nur Saboteure des sozialistischen Aufbaus etwas zu befürchten hätten

25.4.1956

»Radio Warschau« gibt bekannt, dass weitere personelle und strukturelle Veränderungen in den polnischen staatlichen Behörden durchgeführt würden.

25.4.1961

Wirtschaftsboom in West-Berlin: Im ersten Quartal 1961 war die Industrieproduktion um 17,6 % höher als in der gleichen Zeit des Vorjahres

25.4.1972

Mit knapper Stimmenmehrheit von SPD/FDP-Koalition billigt der Auswärtige Ausschuss des Bundestages die Ostverträge und empfiehlt deren Ratifizierung

25.4.1974

Günter Guillaume, persönlicher Referent von Bundeskanzler Willy Brandt, unter dem Verdacht der Spionage für die DDR verhaftet

25.4.1980

Kreisgericht Quedlinburg verurteilt 15-Jährigen wegen Fluchtversuchs zu zwölf Monaten Haft; er tötet sich im Gefängnis in Halle

25.4.1986

Erste deutsch-deutsche Städtepartnerschaft zwischen Eisenhüttenstadt und Saarlouis

25.4.1989

Auf einer Sondersitzung des ZK der KPdSU scheiden rund ein Viertel der bisherigen Mitglieder und Kandidaten »aus Alters- und Gesundheitsgründen« aus

25.4.1990

Ehemalige Häftlinge sowjetischer Straf- und Internierungslager in Deutschland fordern in Ost-Berlin ihre Rehabilitierung und die Einrichtung von Gedenkstätten.