Historischer Kalender

25. Mai

25.5.1952

Schauprozess vor dem Obersten Gericht der DDR gegen sieben Angeklagte wegen angeblicher „Spionage“ und „Diversion“; Todesstrafe gegen Johann Burianek.

25.5.1953

Auf einem Versuchsgelände in Nevada wird die weltweit erste Atomgranate abgeschossen, die eine ähnlich hohe Sprengkraft wie die Hiroshimabombe hat

25.5.1956

In Ost-Berlin beginnt die »Woche der deutsch-polnischen« Freundschaft. Der stellvertretende Vorsitzende des DDR-Ministerrates, Otto Nuschke, betont bei der Eröffnung die »Unantastbarkeit der Oder-Neiße-Friedensgrenze«.

25.5.1959

Grundsteinlegung für ein neues Verlagsgebäude von Axel Springer unmittelbar an der Grenze zu Ost-Berlin

25.5.1961

Kennedy kündigt für das Ende des Jahrzehnts einen bemannten Mondflug an und fordert die Sowjetunion zum Wettlauf heraus

25.5.1972

Vier Mitglieder des Theaters Halle flüchten bei einem Aufenthalt in Wiesbaden anlässlich der »Internationalen Theaterfestspiele«

25.5.1989

Pfarrer Rainer Eppelmann im »taz«-Interview: »Glasnost und Perestroika machen ja an den Grenzen (der DDR) nicht halt«

25.5.1990

Geburt von Thanh, dem ersten vietnamesischen Kind im Kreis Werdau/Bezirk Karl-Marx-Stadt. Bis dahin mussten vietnamesische Vertragsarbeiterinnen in der DDR ihre Schwangerschaft abbrechen oder nach Vietnam zurückkehren

25.5.1990

Der französische Staatspräsident Mitterrand spricht sich in Moskau für eine Mitgliedschaft des vereinigten Deutschlands in der NATO aus