Historischer Kalender

26. März

26.3.1953

Das Bezirksgericht Frankfurt/Oder verurteilt den Pfarrer Werner Gestrich aus Heinersdorf wegen staatsfeindlicher Äußerungen von der Kanzel« zu zwölf Jahren Zuchthaus

26.3.1956

In Moskau schließen mehrere sozialistische Staaten, darunter die DDR, ein Abkommen über die Einrichtung eines Instituts für Kernforschung.

26.3.1961

»Der Tagesspiegel« berichtet über schwere Kämpfe zwischen tibetischen Rebellen und rotchinesischen Truppen in Osttibet

26.3.1970

Beginn der Viermächteverhandlungen über Berlin

26.3.1972

In den fünf West-Berliner Besucherbüros sind vom 13. bis 26. März über 150.000 Anträge eingegangen. Der Senat rechnet mit einer halben bis dreiviertel Million Ostbesucher zu Ostern

26.3.1989

Bei den Wahlen zum ersten sowjetischen Volksdeputiertenkongress können sich Bürger erstmals zwischen mehreren Kandidaten entscheiden.

26.3.1989

Erstmals seit vielen Jahren können Gläubige in den baltischen Republiken das Osterfest in ihren alten Kirchen begehen, nachdem sie diese vom Staat zurück erhalten haben

26.3.1990

Die US-Regierung warnt die sowjetische Führung vor einem militärischen Eingreifen in Litauen, das am 11. März seine Unabhängigkeit erklärt hatte

26.3.1990

Hochrangige Offiziere von NVA und Bundeswehr fordern bei Gesprächen die Herauslösung der NVA aus dem Warschauer Pakt

26.3.1991

Ermittlungen bestätigen Unterstützung von RAF-Terroristen durch das MfS