Historischer Kalender

27. Februar

27.2.1953

Londoner Abkommen über deutsche Auslandsschulden: Bundesrepublik übernimmt alle Verbindlichkeiten des Deutschen Reiches seit dem Ersten Weltkrieg

27.2.1953

Am zweiten Tag des Bauernkongresses bezeichnet Grotewohl den »Sturz Adenauers« als »das Recht und die Pflicht des deutschen Volkes«

27.2.1955

Der Bundestag ratifiziert den Deutschland-Vertrag mit den West-Alliierten - Souveränität für die Bundesrepublik Deutschland

27.2.1956

Chruschtschow informiert die Führungen der Staaten des Warschauer Pakts sowie der kommunistischen Parteien Frankreichs und Italiens über den vertraulich zu behandelnden Inhalt seiner »Geheimrede« auf dem XX. Parteitag.

27.2.1961

Ansteigender DDR-Flüchtlingsstrom: In einer Woche sind 4.010 Personen in die Bundesrepublik geflohen, nach 3.269 in der Vorwoche

27.2.1972

DDR verstärkt Radar-Kontrollen auf der Interzonen-Autobahn nahe West-Berlin. Geschwindigkeitsüberschreitungen werden sofort mit horrenden Bußgeldern bis zu 150 DM geahndet

27.2.1989

Pfarrer Christian Führer und der Arbeitskreis »Hoffnung« gestalten das Friedensgebet in Leipzig

27.2.1989

In Krakau kommt es zu heftigen Zusammenstößen zwischen rund 5.000 demonstrierenden Jugendlichen und der Anti-Aufruhr-Einheit ZOMOS

27.2.1990

Der Oberste Sowjet stimmt dem Gesetzentwurf zur Schaffung eines Präsidialsystems in der Sowjetunion zu, das am 13. März in Kraft tritt

27.2.1990

»Greenpeace DDR« stellt sich auf Pressekonferenz vor