Historischer Kalender

27. April

27.4.1952

Das Orchester des Berliner Rundfunks verweigert aus künstlerischen Gründen die Uraufführung des in einem FDGB-Wettbewerb prämierten Orchesterstückes „Präludium und Fuge über f-d-g-b“ von Fred Malige

27.4.1953

Das DDR-Innenministerium verbietet die Junge Gemeinde und bezeichnet sie als »kirchlichen Deckmantel« des BDJ

27.4.1956

Das sowjetische Außenministerium teilt der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Moskau mit, dass die ihm übermittelte Liste mit Namen von in der Sowjetunion festgehaltenen Deutschen geprüft werde.

27.4.1956

Im Zuge der Entstalinisierung erlässt der polnische Sejm eine Amnestie für mehr als 80.000 Strafgefangene.

27.4.1961

Der britische Außenminister erklärt auf Ministerkonferenz in Ankara, die kommunistische Bedrohung gegen die Sicherheit der freien Welt sei »global«

27.4.1972

Das konstruktive Misstrauensvotum der CDU/CSU gegen Bundeskanzler Willy Brandt scheitert knapp

27.4.1984

Bluesmessen in Ost-Berlin ziehen Tausende von Jugendlichen an

27.4.1989

DDR-Bürgerrechtler, die Flugblätter gegen Atomenergie verteilten, werden inhaftiert. Ihnen droht ein Verfahren wegen »staatlicher Beeinträchtigung«

27.4.1990

Strafrechtliche Ermittlungen wegen Wahlfälschung u. a. gegen Dresdner Oberbürgermeister Wolfgang Berghofer und den Dresdner SED-Chef Werner Moke

27.4.1990

In Berlin beginnt der Abbau der Mauer am Brandenburger Tor