Historischer Kalender

27. September

27.9.1953

»Neues Deutschland« empört sich über die Errichtung eines westdeutschen Informationsministeriums, das Bundeskanzler Adenauer »im Zuge der allgemeinen Gleichschaltung« plane

27.9.1956

US-Präsident Eisenhower fordert auf einer Pressekonferenz erneut, den Suezkanal unter internationale Kontrolle zu stellen. Die ägyptische Regierung lehnt dies tags darauf ab.

27.9.1956

Die ersten Prozesse gegen Beteiligte am Posener Aufstand vom Juni 1956 beginnen. Die Verfahren werden wenige Wochen später im Zuge der »Polnischer Oktober« genannten Reformpolitik unter Wladyslaw Gomulka eingestellt.

27.9.1961

Nach acht Verhandlungsjahren tauschen die Museen Schwerin und Aachen Museumsschätze aus, die während des Krieges verlagert worden waren

27.9.1968

Lagebesprechung der »Warschauer Fünf« über die CSSR in Moskau: Die mangelhafte Umsetzung des »Moskauer Protokolls« soll mit dauerhafter Truppenstationierung »kompensiert« werden.

27.9.1972

Die Bundesrepublik und die Sowjetunion beschließen die beiderseitige Einrichtung von Generalkonsulaten in Leningrad und Hamburg zum 1. November 1972

27.9.1974

Verfassungsänderung in der DDR besiegelt die Abkehr von der "deutschen Nation"

27.9.1989

Protestmarsch in Leipzig nach einem Friedensgebet in der Nikolaikirche

27.9.1989

Die Leipziger SED-Bezirksleitung beschließt einen Maßnahmenkatalog zur Unterdrückung der Opposition

27.9.1990

Die SPD der Bundesrepublik Deutschland und der DDR vereinigen sich auf einem Parteitag in Berlin

27.9.1990

Der Berliner Palast der Republik wird wegen Asbestbelastung geschlossen