Historischer Kalender

3. Oktober

3.10.1951

19 Oberschüler aus Werdau, die gegen Wahlfälschungen protestiert hatten, werden zu langen Zuchthausstrafen verurteilt.

3.10.1953

DDR-Ministerpräsident Grotewohl kündigt die Enteignung von geflohenen Bauern an, die bis zum 15. Oktober 1953 nicht in die DDR zurückgekehrt sind

3.10.1956

In Prag eröffnet das »Kultur- und Informationszentrum der DDR«.

3.10.1961

Laut »Berliner Morgenpost« gibt es aktuell 12000 politische Gefangene in der DDR

3.10.1968

Die Moskauer Presse beschuldigt die Führung Chinas, sie würde »eine Art gemeinsame konterrevolutionäre Front« mit Washington und Bonn gegen das sozialistische Lager bilden und den Nationalismus in der CSSR anheizen.

3.10.1972

Gemäß einer tags zuvor zwischen Berliner Senat und DDR-Regierung getroffenen Vereinbarung erhalten West-Berliner Genehmigungen für acht Ost-Besuche innerhalb von drei Monaten

3.10.1989

Die DDR erschwert die Reise nach Polen.

3.10.1989

Honecker bekräftigt das Festhalten an der »bewährten SED-Politik«

3.10.1990

Die DDR tritt der Bundesrepublik Deutschland bei. Der Tag der Deutschen Einheit wird zum gesetzlichen Feiertag in Deutschland