Historischer Kalender

3. Februar

3.2.1953

Das ZK der SED ruft den »Feldzug für strenge Sparsamkeit« aus, um die Produktivität zu steigern und die »materielle und kulturelle Lage der werktätigen Massen zu verbessern«

3.2.1956

In Ost-Berlin beginnt die Tagung des Zentralrats der FDJ unter dem Titel: »Alle Kraft zur Gewinnung der gesamten Jugend für die Festigung und Stärkung unserer Republik«.

3.2.1958

ZK der SED schließt Karl Schirdewan und Ernst Wollweber als „Parteifeinde“ aus.

3.2.1961

»Neues Deutschland« verkündet vollständige Erfüllung des Wirtschaftsplans im Jahr 1960

3.2.1972

Beginn der XI. Olympischen Winterspiele in Sapporo. Die DDR nimmt mit 42 Sportlerinnen und Sportlern erstmals als eigenständiger Staat teil

3.2.1977

Polnischer Staatsrat begnadigt verurteilte Streikende vom Juni 1976

3.2.1989

Erich Honecker und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Björn Engholm plädieren für »normale Beziehungen« zwischen DDR-Volkskammer und Deutschem Bundestag

3.2.1989

Während seiner Wintersession beschäftigt sich der Europarat mit der Möglichkeit, osteuropäische Parlamentsmitglieder an der Arbeit der Parlamentarischen Versammlung zu beteiligen

3.2.1990

100.000 Teilnehmer aus der Tschechoslowakei, Österreich und Ungarn protestieren mit einer Menschenkette gegen den Bau des geplanten Donaukraftwerks Gabcikovo-Nagymaros in der Slowakei. Die Demonstranten befürchten Umweltschäden

3.2.1990

Hans Modrow und Helmut Kohl treffen sich zu einem Meinungsaustausch am Rande des Weltwirtschaftsgipfels in Davos