Historischer Kalender

30. Mai

30.5.1953

In der Tschechoslowakei werden eine Währungsreform und die Abschaffung der Lebensmittelkarten verkündet. Zudem sollen die Einzelhandelspriese und die Löhne neu geregelt werden

30.5.1956

Während der Bundestagsdebatte zur »Entwicklung in der Sowjetzone« spricht sich Willy Brandt für die Bewahrung des Zusammengehörigkeitsgefühls in der Bevölkerung aus.

30.5.1961

Moskau greift der DDR mit zwei Milliarden-DM-Kredit sowie Maschinen- und Lebensmittellieferungen unter die Arme

30.5.1968

Die in Teilen aus dem 15./16. Jahrhundert stammende Leipziger Universitätskirche wird trotz Protesten aus der Bevölkerung auf Weisung der SED gesprengt.

30.5.1972

Nach Angaben der DDR-Behörden haben 626.009 West-Berliner die Reiseerleichterungen nach Ost-Berlin und in die DDR zu Pfingsten (17. bis 24. Mai) genutzt

30.5.1989

NATO-Gipfelkonferenz in Brüssel erklärt: »Wir streben nach einem Zustand des Friedens in Europa, in dem das deutsche Volk in freier Selbstbestimmung seine Einheit wiedererlangt«.

30.5.1989

Auf der KSZE-Konferenz in Paris sollen die Verurteilung Václav Havels, der DDR-Schießbefehl, die Situation der ungarischen Minderheit in Rumänien und der türkischen Minderheit in Bulgarien zur Sprache kommen

30.5.1990

Die DDR-Regierungskommission zur Aufklärung der Verbrechen der Staatssicherheit hält ihre konstituierende Sitzung ab