Historischer Kalender

30. September

30.9.1946

Vor dem Internationalen Militärgerichtshof in Nürnberg werden die Urteile gegen Nazi- und Kriegsverbrecher gefällt. Elf Todesurteile werden verhängt

30.9.1947

Gründung der „Kominform“ – Beginn einer kommunistischen „Blockdisziplin“

30.9.1953

In den ersten neun Monaten des Jahres sind 265.000 Flüchtlinge in West-Berlin eingetroffen, 228.000 wurden in die Bundesrepublik ausgeflogen

30.9.1956

»Neues Deutschland« gibt bekannt, dass ab dem 1. Oktober Mitarbeiter des staatlichen und des genossenschaftlichen Einzelhandels der DDR in einem neuen Prämiensystem am Umsatz beteiligt würden.

30.9.1961

Heiner Müllers Theaterstück »Die Umsiedlerin« wird nach der Ost-Berliner Premiere abgesetzt und für »konterrevolutionär« erklärt

30.9.1968

Im Zuge der Einflussnahme der SED auf den »Normalisierungsprozess « in der CSSR findet eine Besprechung zur Verbesserung der Arbeit des DDR-Propagandasenders »Radio Vltava« statt.

30.9.1972

Die DDR protestiert gegen das Eindringen eines Sportflugzeugs in den Luftraum der DDR

30.9.1988

Pankower Oberschüler wegen Protests gegen Militärparade relegiert

30.9.1989

Bundesaußenminister Genscher verkündet am Abend auf dem Balkon der bundesdeutschen Botschaft in Prag, dass alle DDR-Flüchtlinge, die sich in den deutschen Botschaften in Prag und Warschau befinden, ausreisen dürfen.

30.9.1990

Zwischen Januar und September 1990 sind circa 300.000 Menschen aus der DDR in die Bundesrepublik übergesiedelt

30.9.1990

Die ersten freien Kommunalwahlen in Ungarn seit mehr als 40 Jahren scheitern in vielen Teilen des Landes aufgrund einer zu geringen Wahlbeteiligung