Historischer Kalender

4. Januar

4.1.1953

Das ZK der SED verkündet die Überprüfung aller Parteimitglieder, die vor 1945 in westlichen Staaten emigriert sind.

4.1.1956

»Radio free Europe« erhöht die Anzahl seiner Sender um sechs auf 29.

4.1.1961

Castro beschuldigt die USA, Agenten nach Kuba einzuschleusen, und fordert die Verkleinerung des Personals der US-Botschaft in Havanna

4.1.1972

»Neues Deutschland« wirft Bundesinnenminister Genscher »Hetze gegen die DDR« vor; er habe die DDR-Staatsgrenze zur Demarkationslinie »herabgewürdigt«

4.1.1972

Israel betrachtet wachsende Zahl von DDR-Anerkennungen kritisch und fordert neben finanzieller Wiedergutmachung auch Übernahme von moralischer Verantwortung für NS-Verbrechen

4.1.1977

Wohnungsdurchsuchungen bei Moskauer Mitgliedern der „Helsinki-Gruppe“

4.1.1989

Die Polnische KP-Wochenzeitung »Polityka« interviewt erstmals den Vorsitzenden der verbotenen Gewerkschaft Solidarnosc, Lech Walesa

4.1.1990

Die Kommunistische Partei Bulgariens beschließt die Rehabilitierung von Parteimitgliedern, die unter dem Diktator Todor Schiwkow zwischen 1954 und 1989 verfolgt wurden

4.1.1990

Der seit dem 5. Dezember für Erich Honecker bestehende Hausarrest wird aufgehoben. Tags darauf erklärt eine Ärztekommission Honecker für nicht haftfähig

4.1.1993

Die Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR (SAPMO) im Bundesarchiv nimmt ihre Arbeit auf