Historischer Kalender

5. Februar

5.2.1953

Bei einem Besuch in Bonn erklärt US-Außenminister Dulles, dass eine Wiedervereinigung Deutschlands nur über ein starkes Europa möglich sei

5.2.1956

In zwei Wahlkampfreden in Stuttgart weist Bundeskanzler Adenauer auf die wachsende Bedrohung der Welt durch den Kommunismus hin.

5.2.1961

»Neues Deutschland« berichtet über den geglückten Raumflug eines sowjetischen Sputnik-Satelliten ins All

5.2.1968

Der sowjetische Botschafter in Prag, Chervonenko, trifft sich mit den Botschaftern der sozialistischen Staaten, um "seine Besorgnis über die antisozialistischen und antisowjetischen Ziele" der KPC-Führung zu verkünden.

5.2.1968

Flucht des 500. Soldaten nach dem Mauerbau in den Westen

5.2.1972

UNO-Generalsekretär Waldheim spricht sich in Rom für die Aufnahme beider deutscher Staaten in die Vereinten Nationen aus

5.2.1989

Neu gegründete Ost-Berliner Arbeitsgemeinschaft »Courage« setzt sich für die Integration von Homosexuellen in die DDR-Gesellschaft ein

5.2.1989

Der sowjetische Historiker Roi Medwedew macht als erster in einem offiziellen Presseorgan, der Wochenzeitung »Argumenty i Fakty«, detaillierte Zahlenangaben über die Opfer Stalins.

5.2.1989

Der 20-jährige Chris Gueffroy wird bei einem Fluchtversuch an der Berliner Mauer von Grenzsoldaten erschossen. Er ist das letzte Maueropfer, das durch den Einsatz von Schusswaffen ums Leben kommt.

5.2.1990

Das Zentralkomitee der KPdSU beschließt, das bisher in der Verfassung verankerte Machtmonopol der Partei zu streichen

5.2.1990

Oppositionsvertreter treten mit acht Ministern in die »Regierung der nationalen Verantwortung« ein