Historischer Kalender

5. Juni

5.6.1945

Die Oberbefehlshaber der Alliierten unterzeichnen die Erklärung über die Übernahme der obersten Regierungsgewalt in Deutschland

5.6.1947

US-Außenminister George Marshall kündigt in Harvard-Rede Wirtschaftshilfen für europäische Staaten an (Marshall-Plan)

5.6.1953

Nach Angaben des »Tagesspiegel« werden in Halle alle Bibliotheken von Literatur »gesäubert«, die »mit den Erkenntnissen der sozialistischen Wissenschaften nicht im Einklang stehen«

5.6.1956

Adenauer kritisiert Chruschtschow für dessen Äußerung, ihm seien 17 Millionen Deutsche unter sowjetischer Herrschaft lieber als 70 Millionen in einem neutralen, wiedervereinigten Deutschland.

5.6.1961

DDR-Innenminister Maron befiehlt die Bildung von insgesamt 5.500 Mann starken Sondereinheiten der Volks- und Bereitschaftspolizei in Ost-Berlin

5.6.1972

In Stockholm wird die erste UNO-Umweltschutzkonferenz eröffnet, an der über 1.200 Delegierte aus 112 Staaten teilnehmen. Die Ostblockstaaten und die DDR sind nicht dabei

5.6.1981

Nach 30 Jahren im Exil kehrt der polnische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Czeslaw Milosz in seine Heimat zurück

5.6.1983

Fahrraddemonstration in Halle macht auf die Umweltverschmutzung durch die Buna-Werke aufmerksam

5.6.1989

»Neues Deutschland« wertet die Ereignisse auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking als Niederschlagung eines »konterrevolutionären Aufruhrs«.

5.6.1990

Moskau kündigt auf der KSZE-Konferenz in Kopenhagen Umwandlung des Warschauer Paktes an

5.6.1990

Das dreieinhalb Meter hohe DDR-Emblem wird vom Palast der Republik in Ost-Berlin entfernt