Historischer Kalender

7. März

7.3.1946

Gründung der FDJ in der SBZ

7.3.1953

»Der Tagesspiegel« meldet unter Berufung auf den aus der DDR geflüchteten Landgerichtspräsidenten Noa, dass Großbauern und andere »Klassenfeinde« bei kleinsten Vergehen mit hohen Zuchthausstrafen belegt werden

7.3.1956

Den Beschluss des Bundestages zur Einführung der Wehrpflicht in der Bundesrepublik bezeichnet »Neues Deutschland « als »Diktaturvollmacht für Adenauer«.

7.3.1961

Als erste Co-Produktion zwischen der DDR und der Sowjetunion feiert in Leipzig der Film »Fünf Tage – fünf Nächte« Premiere

7.3.1972

Die DDR teilt mit, dass Personen, die nach dem Mauerbau geflohen sind, von den Besuchsmöglichkeiten zu Ostern und Pfingsten ausgeschlossen werden

7.3.1983

Der in die Bundesrepublik Deutschland geflüchtete DDR-Fußballspieler Lutz Eigendorf stirbt an den Folgen eines mysteriösen Autounfalls, bei dem die Beteiligung der Staatssicherheit vermutet wird

7.3.1984

500 ausgereiste DDR-Bürger kommen im Notaufnahmelager Gießen an; seit Februar reisten 3.600 DDR-Bürger in die Bundesrepublik aus

7.3.1989

Auf der Europa-Fachtagung der hessischen CDU sagt der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Innerdeutsche Beziehungen, Hennig, deutsche Wiedervereinigung und europäische Einigung seien kein Widerspruch

7.3.1990

Erste gesamtdeutsche Tagung der katholischen Bischofskonferenz

7.3.1990

Die DDR-Volkskammer verabschiedet eine Sozialcharta, die Forderungen nach Tarifautonomie, Recht auf Arbeit, staatlicher Kontrolle des Mietpreises und der Gleichberechtigung von Mann und Frau enthält