Historischer Kalender

8. November

8.11.1917

Bolschewistische Truppen stürmen den Winterpalast und verhaften die Regierung. Der 2. Gesamtrussische Sowjetkongress bestätigt den »Rat der Volkskommissare« unter Vorsitz Lenins als neue Regierung.

8.11.1953

Laut »Die neue Zeitung« versucht die DDR mit Bestechungsgeldern, in den Besitz von »Dankesbriefen« westdeutscher Besucher zu gelangen, die darin die Zustände in der DDR loben

8.11.1956

Die sowjetischen Truppen übernehmen die Kontrolle in Budapest und ordnen die Niederlegung aller Waffen an.

8.11.1961

Kennedy lädt Adenauer für den 20. November zu Gesprächen nach Washington ein

8.11.1968

Nach neuerlichen Angriffen der SED antwortet Belgrad mit dem Vorwurf, die DDR-Führung würde »stalinistische Praktiken der Beleidigungen und Verleumdungen« üben.

8.11.1972

Egon Bahr und Michael Kohl paraphieren in Bonn den Vertrag über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und der DDR

8.11.1989

„Neues Forum“ offiziell zugelassen

8.11.1989

Das SED-Politbüro tritt zurück

8.11.1990

Im ehemaligen zentralen MfS-Komplex in der Berliner Normannenstraße wird die erste Ausstellung der Forschungs- und Gedenkstätte eröffnet

8.11.1990

Bundeskanzler Kohl und der polnische Ministerpräsident Mazowiecki einigen sich in Frankfurt/Oder auf den baldigen Abschluss des deutsch-polnischen Grenzvertrages