Historischer Kalender

8. Mai

8.5.1945

Ende des Zweiten Weltkrieges und der NS-Diktatur in Deutschland und Europa.

8.5.1953

In Erfurt werden mehrere Bauern zu hohen Haftstrafen und Vermögenseinzug verurteilt, weil sie »versucht haben, die demokratische Entwicklung auf dem Lande zu hemmen«

8.5.1956

In einer Großen Anfrage aller Bundestagsfraktionen wird die Bundesregierung aufgefordert, über die Lage von Häftlingen in der DDR zu informieren.

8.5.1961

Beginn der dreitätigen NATO-Ratstagung in Oslo

8.5.1972

Die Staatsbank der DDR gibt eine neue Fünf-Mark-Münze heraus, auf der das Brandenburger Tor und die Aufschrift »Hauptstadt der DDR Berlin« abgebildet sind

8.5.1974

Einziger Europacupsieg einer ostdeutschen Vereinsmannschaft im Fußball: 1.FC Magdeburg schlägt in Rotterdam den Favoriten AC Mailand mit 2:0

8.5.1985

"Überkreuzaktion" der Initiative für Blockfreiheit in Europa: 40 Unterzeichner aus Bundesrepublik und DDR schicken an das jeweils andere Land Offene Briefe und fordern Truppenabzug, atomwaffenfreie Zonen, Blockauflösung und Bürgerrechte

8.5.1989

Erstmals wird zum Friedensgebet ein Polizeikessel um die Leipziger Nikolaikirche gebildet

8.5.1989

In Leipzig demonstrieren etwa 500 Bürger gegen das amtliche Ergebnis der Kommunalwahlen, dabei werden 16 Personen festgenommen

8.5.1990

Estland erklärt seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion. Teile der Verfassung von 1938 werden wieder in Kraft gesetzt, die Bezeichnung »Republik Estland« festgelegt und die frühere Staatsflagge wieder eingeführt