Historischer Kalender

9. Oktober

9.10.1944

Polnische Arbeiterpartei beschließt unabhängig von stalinistischen Säuberungsaktionen systematische Terrormaßnahmen gegen die „Reaktion“

9.10.1949

Der griechische Bürgerkrieg, der zwischen der kommunistischen Demokratischen Armee Griechenlands (DSE) und der griechischen Regierung ausgetragen wurde, endet mit der Niederlage der Kommunisten.

9.10.1953

Mit 304 gegen 148 Stimmen wird Konrad Adenauer erneut zum Bundeskanzler gewählt

9.10.1956

In einer Note an die Bundesregierung bekräftigt die US-Regierung ihr Festhalten an den Bemühungen um eine friedliche Wiedervereinigung Deutschlands.

9.10.1961

Mit Blick auf die Einführung der Wehrpflicht in der DDR ermutigt die Berlin-Brandenburger Kirche ihre Pfarrer, sich für Wehrdienstverweigerer einzusetzen

9.10.1968

Bukarest weist die Gerüchte eines bevorstehenden Einmarschs sowjetischer Truppen in Rumänien als »völlig haltlos und frei erfunden« zurück.

9.10.1972

Die DDR verurteilt die Teilnahme West-Berlins an der Umweltkonferenz der Bundesländer am 6. Oktober als Verstoß gegen das Berlin-Abkommen, wonach West-Berlin kein Bestandteil der Bundesrepublik ist

9.10.1975

Vereinbarungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Polen über die Ausreise von 125.000 Deutschen aus Polen und die Gewährung eines Milliardenkredits durch die Bundesrepublik

9.10.1989

„Tag der Entscheidung“: Massendemonstration mit 70.000 Menschen in Leipzig - die SED-Führung wagt es nicht, die Demonstration gewaltsam aufzulösen.

9.10.1990

Das sowjetische Parlament verabschiedet ein Gesetz zur Schaffung eines Mehrparteiensystems in der Sowjetunion