Historischer Kalender

9. Dezember

9.12.1945

Willkürliche Verhaftungsaktion der sowjetischen Geheimpolizei unter Jugendlichen in Penzlin (Mecklenburg) beginnt. Gegen die „Penzliner Jungen“, der jüngste ist gerade 16 Jahre alt, werden Todes- und hohe Haftstrafen verhängt

9.12.1953

Im Notaufnahmelager Berlin-Marienfelde wird der dreihunderttausendste DDR-Flüchtling seit Jahresbeginn registriert

9.12.1956

Die ungarische Regierung erklärt den »Zentralen Arbeiterrat von Groß-Budapest« für gesetzeswidrig und lässt seine Mitglieder verhaften.

9.12.1961

Der österreichische Student Dieter Wohlfahrt verblutet im Grenzstreifen bei Staaken, als er bei Fluchthilfeversuch angeschossen wird

9.12.1968

In Ost-Berlin verurteilt das Stadtgericht zwei Personen wegen »Hetze im Zusammenhang mit den Schutzmaßnahmen der fünf sozialistischen Länder« in der Tschechoslowakei.

9.12.1972

Laut internen MfS-Berichten konfiszierte DDR-Zoll bei polnischen Reisenden vom 14. November bis 8. Dezember Waren im Wert von 459.800 Mark; dabei handelte es sich v. a. um Unterwäsche, Schuhe, Fahrzeugersatzteile

9.12.1977

Der Schriftsteller Hans Joachim Schädlich verlässt nach Repressalien infolge seiner Kritik an der Biermann-Ausbürgerung die DDR.

9.12.1989

Geraer MfS-Bezirksverwaltung ruft zum Putsch gegen die friedliche Revolution auf

9.12.1989

In ihrer Grundsatzerklärung zum Wandel in Mittel- und Osteuropa erkennen die EG-Staats- und Regierungschefs prinzipiell das Recht der Deutschen auf Einheit an

9.12.1990

Lech Walesa wird im zweiten Wahlgang zum polnischen Präsidenten gewählt