Historischer Kalender

9. Juni

9.6.1949

SED-Mitglied Bernhard Steinberger als angeblicher US-Agent von den Sowjets im Zusammenhang der Noel-Field-Affäre festgenommen

9.6.1953

Das Politbüro des ZK der SED verkündet den „Neuen Kurs“ der Politik, mit dem der zunehmenden Unruhe in der Bevölkerung nach den Normenerhöhungen vom 28. Mai begegnet werden soll.

9.6.1956

US-Außenminister Dulles erklärt in der Universität von Iowa, dass er Sicherheit und Frieden in der Welt nur durch die Stärke des westlichen Militärbündnisses garantiert sehe und eine Politik der Neutralität ablehne.

9.6.1961

Adenauer ruft bundesdeutsche Sportler zu kompromisslosem Verhalten gegenüber der »Sowjetzonenflagge« und -Hymne bei Sportveranstaltungen auf

9.6.1972

Auf dem 11. Bauernkongress in Leipzig bezeichnet Honecker die Annahme des Moskauer Vertrags durch Bonn als Anerkennung der Souveränität der DDR

9.6.1989

Berlins Regierender Bürgermeister Momper kritisiert das harte Vorgehen der DDR gegenüber den Basisgruppen

9.6.1990

Sonderparteitag der DDR-SPD in Halle fordert westdeutsche Schwesterpartei auf, den Staatsvertrag und die Währungsunion nicht abzulehnen

9.6.1990

Das tschechische Bürgerforum und seine slowakische Schwesterorganisation Öffentlichkeit gegen Gewalt gewinnen die ersten freien Wahlen in der Tschechoslowakei mit 46,6 % der Stimmen