Geschäftsstelle

Dr. Matthias Buchholz

Dr. BuchholzLeiter Archiv, Bibliothek und Dokumentation

Geb. 1971 in Magdeburg; 1990 bis 1996 Studium Archivwissenschaft und Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin; 1996 bis 2000 wissenschaftliches Volontariat und freiberufliche Tätigkeit in der Archivberatungsstelle Rheinland des Rheinischen Archiv- und Museumsamtes im Landschaftsverband Rheinland (Pulheim-Brauweiler); seit Oktober 2000 Leiter des Archivs der Bundesstiftung Aufarbeitung; 2001 Promotion zum Dr. phil.

Auswahlbibliographie: Überlieferungsbildung bei massenhaft gleichförmigen Einzelfallakten im Spannungsverhältnis von Bewertungsdiskussion, Repräsentativität und Nutzungsperspektive. Eine Fallstudie am Beispiel von Sozialhilfeakten der oberbergischen Gemeinde Lindlar (Archivhefte 35), Köln 2001 (in 2. ergänzter Auflage 2011 unter dem Titel "Archivische Überlieferungsbildung im Spiegel von Bewertungsdiskussion und Repräsentativität" erschienen); Der Wirtschaftsverband Mitteldeutschland 1921 - 1936 (Sachsen-Anhalt: Beiträge zur Landesgeschichte 13), Halle/S. 1998 sowie Einzelbeiträge zur archivischen Tätigkeit, insbesondere der archivischen Bewertung.