Materialien

Publikationen

Bücher

Bücher zum Thema, herausgegeben von der Bundesstiftung Aufarbeitung

  • Andreas H. Apelt / Robert Grünbaum / Martin Gutzeit (Hg.): Der Weg zur Deutschen Einheit. Mythen und Legenden
    Die Wiedervereinigung Deutschlands war ein historisches Jahrhundertereignis. Rund um den Vereinigungsprozess entstanden Mythen und Legenden, die das Geschichtsbild der Deutschen teilweise bis heute beeinflussen. Auf der Tagung »Der Weg zur Deutschen Einheit. Mythen und Legenden« im März 2010 diskutierten Wissenschaftler, politische Akteure und Zeitzeugen rückblickend Entscheidungen zu wirtschaftlichen Fragen, politischen Alternativen im Einigungsprozess und der »Verfassungsfrage«. Das Buch dokumentiert Beiträge und Diskussionen dieser Tagung.
    Weitere Informationen

  • Andreas Fraude: Die Friedliche Revolution in der DDR im Herbst 1989
    Während des Prozesses der Revolution gab es kaum einen Tag, der nicht von atemberaubenden Veränderungen bestimmt war, die sich bis dahin niemand in und außerhalb der DDR vorzustellen vermochte. Verlauf und Entwicklung der Ereignisse im Herbst 1989 waren geprägt vom rasanten Verfall einer Partei, die sich vier Jahrzehnte lang angemaßt hatte, nahezu unumschränkt über die Deutschen in der DDR zu herrschen. Sonderauflage 2009.
    Weitere Informationen

  • Anna Kaminsky (Hg.): Die Berliner Mauer in der Welt
    Ungezählte Teile der Berliner Mauer wurden nach ihrem Fall 1989 in die Welt hinaus getragen - und mit ihnen der Freiheitswille der Berliner. Mehr als 120 dieser tonnenschweren Mauersegmente, die in über 40 Staaten auf allen Kontinenten stehen, wurden für diesen Band ausfindig gemacht. Das Buch erscheint in einer zweiten Auflage sowie einer englischen Sprachfassung voraussichtlich im Herbst 2014.
    Weitere Informationen

  • Ehrhart Neubert: Unsere Revolution. Die Geschichte der Jahre 1989/1990
    Mit "Unsere Revolution" hat Erhardt Neubert die erste gesamtdeutsche Version der einschneidenden Ereignisse von 1989/90 vorgelegt. Neuberts Blickwinkel als Historiker und Zeitzeuge gibt dem Buch seine Besonderheit. Der Autor berichtet über die Vorgänge und scheut sich dabei nicht, kontoverse Fragen anzusprechen.
    Weitere Informationen

  • Robert Grünbaum: Deutsche Einheit. Ein Überblick 1945 bis heute
    Die Deutsche Einheit wurde nach Jahrzehnten der Diktatur in der DDR und der Blockade zwischen Ost und West so rasend schnell vollzogen, dass viele der dramatischen Stationen dieses wichtigen Weges heute fast schon wieder in Vergessenheit geraten sind. Der Autor fasst in fünf pointierten Kapiteln Ursachen, Rahmenbedingungen und Verlauf des Wandels zusammen und analysiert den Vereinigungsprozess und seine Auswirkungen bis in die Gegenwart.
    Weitere Informationen

  • Ulrich Mählert: Geschichte der DDR 1949 – 1990
    Am 3. Oktober 1990 hörte die DDR auf zu existieren. Ulrich Mählert skizziert die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen von 1949 bis zum Ende der DDR. Dabei werden die einzelnen Ereignisse, historische Perioden und die sie prägenden Persönlichkeiten dargestellt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Darstellung des Herrschaftssystems und dessen politischer Ausgestaltung. Sie erhalten hier einen guten und schnellen Überblick über die DDR-Geschichte.
    Weitere Informationen


Weitere Bücher und Broschüren finden Sie in unserem Publikationsshop.

DVDs

DVD-Cover Der Beitritt - Die letzte Regierung der DDR
Knapp 200 Tage regiert die einzige demokratisch legitimierte Regierung der DDR unter Lothar de Maiziere - bis zum 2. Oktober 1990. Es ist eine Zeit ungeheurer Dynamik, die eine Arbeit unter stetigem Zeitdruck und sich ständig verändernden Bedingungen fordert. Dokumentarfilm von Rainer Burmeister und Hans Sparschuh.
Die DVD enthält umfangreiches didaktisches Begleitmaterial. Es dient Pädagogen an schulischen und außerschulischen Bildungseinrichtungen als Grundlage zur Vermittlung des historischen Hintergrundes des Dokumentarfilms. Die Arbeitsmaterialien sind in die Kategorien Sek. I und Sek. II unterteilt, wobei jeweils Hinweise zu den Unterrichtsmodulen, Arbeitsblätter zur Erarbeitung der Kernaussagen des Films, eine Medienliste sowie ein Quiz in Lehrer- und Schülerversion bereit gestellt werden. Weitere Informationen

DVD-Cover Das kurze Leben des Chris Gueffroy
Neun Monate vor dem Mauerfall starb Chris Gueffroy. Er wurde an der Berliner Mauer auf der Flucht erschossen und ist das letzte Todesopfer des unmenschlichen Grenzregimes der SED-Diktatur. Der Film zeichnet ein sensibles Porträt von Chris Gueffroy, seinem Leben in der DDR und lässt Angehörige und Freunde zu Wort kommen. Dokumentarfilm von Klaus Salge.
Die DVD enthält umfangreiches didaktisches Begleitmaterial. Weitere Informationen



DVD-CoverDer Duft des Westens
Zwischen 1949 und 1989 flohen mehr als dreieinhalb Millionen Menschen aus der DDR. Mehr als 1000 Menschen verloren ihr Leben bei dem Versuch, die kommunistische Diktatur zu verlassen und ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Demokratie zu leben. In diesem animierten Kurzfilm wird eine dieser Fluchtgeschichten originell und mit authentischen Materialien in Szene gesetzt. Animationsfilm von Mark Huff und Arne Breusing.
Die DVD enthält umfangreiches didaktisches Begleitmaterial. Weitere Informationen


DVD-Cover Zeitreisen 3 - Zur Geschichte von Übergang und Transformation in den neuen Bundesländern
Der Mauerfall und die Wiedervereinigung Deutschlands boten den Bürgern der DDR völlig neue und bis dato nicht denkbare Möglichkeiten der individuellen Verwirklichung. Mit elf Kurzdokumentationen stellt die DVD die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Umbrüche dieser Zeit anhand von verschiedensten Aspekten der Demokratisierung der Politik und Privatisierung der Wirtschaft dar. Begleitend zur DVD ist ein Buch erschienen, das die historischen Rahmenbedingungen genauer erläutert: Vom Protest gegen die Kommunalwahlfälschungen im Mai 1989 über die Grenzöffnung an der Bornholmer Straße am 9. November 1989 bis hin zum Beitritt der DDR zur Bundesrepublik am 3. Oktober 1990 wird ein kurzer historischer Abriss gegeben. Die Kurzdokumentationen bieten einen knappen aber guten Ein- und Überblick über eine Phase deutscher Geschichte, die oft durch das engmaschige Raster überreizter Lehrpläne fällt. Besonders für den Schulunterricht geeignet. Weitere Informationen

Cover © Bundesstiftung Aufarbeitung
Cover © Bundesstiftung Aufarbeitung
Wendebilder – Fünf Fotos und ihre Geschichten
Es waren aufregende Tage im Herbst 1989 in der DDR. Ein Land geriet in Bewegung und wurde bis in die entlegensten Bereiche von einem Sog der Veränderung, der friedlichen Revolution, erfasst. Im Strudel des Geschehens begegneten einander höchst unterschiedliche Menschen. Kaum einer erinnert sich aber heute noch an diese Begegnungen. Glücklicherweise wurde viel fotografiert im Herbst 1989. Der Film begibt sich auf die Spur von fünf dieser Fotografien und trifft dabei auf Fotografierte, Fotografen und Menschen, die ihre sehr persönlichen Geschichten hinter den Momentaufnahmen erzählen. Dokumentarfilm von Karoline Kleinert. Die DVD ist zur Zeit vergriffen, erscheint aber voraussichtlich im Sommer 2014 in neuer Auflage. Weitere Informationen

Weitere DVDs finden Sie in unserem Publikationsshop.

Didaktische Materialien: 25 Jahre Friedliche Revolution

Im Bildungskatalog der Bundesstiftung Aufarbeitung finden Sie didaktische Materialien, die ausdrücklich für den Einsatz in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit erstellt wurden. Wir stellen Ihnen hier einige Materialien vor, die seit 2009 erschienen sind und sich für eine tiefergehende Beschäftigung mit den Themen Friedliche Revolution und Deutsche Einheit besonders gut eignen.

„Als in Deutschland die Realität die Phantasie überholte". Deutschland im Ost-West-Konflikt und die Friedliche Revolution von 1989.
Die Erinnerung an die DDR und die friedliche Revolution von 1989 hilft uns, das Bewusstsein für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu schärfen. Die Rahmenlehrpläne des Landes Brandenburg geben vielfältige Anknüpfungspunkte, in verschiedenen Schulstufen und Fächern die deutsch-deutsche Nachkriegsgeschichte zu thematisieren. Die Publikation gibt Hinweise und Anregungen für die Ausgestaltung des Unterrichts.

Die Deutsche Einheit: Erfolge, Probleme, Perspektiven
3. Oktober 1990: Nach vierzig Jahren ist die Teilung Deutschlands beendet, doch der Umbau Ostdeutschlands hat gerade erst begonnen. Der neu produzierte Film nimmt die Entwicklung von 1990 bis heute in den Blick und erörtert anhand von Zeitzeugeninterviews, Expertenstatements und Archivmaterialien folgende Themenblöcke: „Wirtschaftlicher Umbau“, „Gesellschaftlicher Wandel“ und „Auseinandersetzung mit der Vergangenheit“. Jeder Themenblock wird durch einen weiteren Filmclip sowie Grafiken, Plakate oder Fotographien ergänzt und vertieft. Quellenreiche Arbeitsmaterialien liefern Anregungen für einen kompetenzorientierten Unterricht.

Wir feiern die Einheit!
"Wir feiern die Einheit!" ist eine Materialsammlung zur Deutschen Teilungs- und Einheitsgeschichte für Grundschüler der dritten und vierten Klasse. Die Materialien sind auch in der fünften und sechsten Klasse einsetzbar. Ausgangspunkt des Materials ist die Überzeugung, dass bereits im Grundschulalter der Grundstein für historische Deutungs-, Analyse- und Bewertungskompetenzen gelegt werden sollte.
Die Arbeitsblätter zur deutschen Teilungs- und Einheitsgeschichte und das Spiel der deutschen Einheit „Die Mauer muss weg!“ geben den Lehrkräften Anregungen zur kreativen Vermittlung von historischer Bildung und Geschichtsbewusstsein. Mit Lern- und Spielelementen bekommen die Grundschüler einen ersten Zugang zur deutschen Geschichte.
Die ersten Seiten der Arbeitsblattsammlung bieten den Lehrern hilfreiche Tipps für die Unterrichtsgestaltung und den Einsatz der Arbeitsblätter. Ebenfalls finden sich weiterführende Links zur vertiefenden Auseinandersetzung mit der deutschen Teilungs- und Einheitsgeschichte. Anschließend folgen die heraustrennbaren Arbeitsblätter in zeitlich chronologischer Reihenfolge. Die Arbeitsblätter ergeben einen Zeitstrahl vom geteilten Deutschland 1945, über den Bau der Mauer, das Leben mit der Teilung, den Demonstrationen für die Freiheit bis zum Fall der Mauer und der Deutschen Einheit.

Hinterm Horizont
Das Musical Hinterm Horizont erzählt eine teils wahre, teils fiktionale Liebesgeschichte des Rockmusikers Udo Lindenberg mit der Ost-Berlinerin Jessy. Der politische Hintergrund, das Streben nach Freiheit und die Unterdrückung von Andersdenkenden in der DDR der 1980er Jahre stehen im Zentrum der Handlung. Dargestellt werden unterschiedliche Perspektiven auf das geteilte Deutschland sowie die Schwierigkeiten und die Unmöglichkeit, vor der deutschen Vereinigung persönlicher Beziehungen zwischen Ost und West dauerhaft zu leben. Die Unterrichtsmaterialien begleiten den Musical-Besuch von der Planung bis zur Nachbereitung. Einführende Arbeitsblätter zur DDR-Geschichte und -Gesellschaft enthalten Begriffserklärungen und Informationen zu DDR-Politikern. Die Materialien sind bebildert und enthalten Karten und literarische Texte. Das Themenspektrum reicht von der Geschichte der DDR über Die Berliner Mauer, Kindheit und Jugend in der DDR bis zur Biografie Udo Lindenbergs sowie seiner Musik.

Leben in der DDR – Hintergründe, Quellen, Fragen
Die umfassende Handreichung geht auf einen einstimmigen Beschluss des Hessischen Landtages zurück und soll das didaktische Angebot für die Lehrkräfte erweitern. Darin werden die Grundzüge der Repression in der SED-Diktatur herausgestellt. Von den ideologischen und gesellschaftlichen Grundlagen, über das Alltagsleben sowie den Widerstand, bis hin zur Friedlichen Revolution und dem heutigen Blick auf die DDR-Geschichte beleuchtet dieses Heft die wesentlichen Aspekte des Unrechts der SED-Diktatur.
Die verschiedenen Themenpunkte sind jeweils durch einführende Texte unterstützt und mithilfe verschiedener Quellen für die Bearbeitung im Schulunterricht aufbereitet. Zusätzlich bietet die Handreichung mithilfe von Arbeitsanregungen und weiteren themenbezogenen Recherchemöglichkeiten und Literaturhinweisen Unterstützung. Durch die Vielseitigkeit der Quellen (z.B. Berichte, Liedtexte, Fotos, Zeitungsmeldungen etc.) und der einzelnen thematischen Aspekte lässt sich diese Handreichung innerhalb verschiedener Schulfächer nutzen.

1989/90 Projekt Einheit
Dieses Material wirkt dem Trend der Wissenslücken Jugendlicher entgegen. Knallig illustriert werden Zitate über die Einheit, die Chronologie von 1989/90 und die Stationen des ereignisreichen Jahres zwischen Mauerfall und Einheit für den Unterricht aufbereitet. Des Weiteren behandeln elf abwechslungsreiche Arbeitsblätter Themen wie die Demokratie und Diktatur, Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion, aber auch Ostalgie und »Im Osten war alles besser«-Mythen. Es werden authentische Materialien, wie Wahlplakate und Nachrichtenmeldungen verwendet, die zu einem handlungsorientierten Unterricht anregen.

Unterrichts-DVD "Wir waren so frei ... Momentaufnahmen 1989/1990"
Aus dem seit 2009 laufenden Online-Projekt "Wir waren so frei … Momentaufnahmen 1989/1990" der Deutschen Kinemathek und der Bundeszentrale für politische Bildung ist eine begleitende Unterrichts-DVD erschienen. Dafür wurden neun Amateurfilme mit einer persönlichen Sicht auf die Umbruchszeit ausgewählt und für den Geschichts- und Kunstunterricht aufbereitet. Dazu finden Sie auf der DVD umfangreiche Arbeitsmaterialien sowie Unterrichtsskizzen, begleitende Interviews, Fotografien und Texte zum historischen Hintergrund. Das Angebot richtet sich insbesondere an die Sekundarstufe 2.

Weitere didaktische Materialien finden Sie in unserem Bildungskatalog unter den Themenschlagwörtern "Friedliche Revolution" und "Deutsche Einheit" .
Bildungsangebote zum Gedenkjahr 2014 ("Europäisches Jahr der Zeitgeschichte") finden Sie hier.

Umfragen und Studien

  • Umfrage "Deutsche Teilung und Friedliche Revolution"
    Eine Studie von Infratest Dimap im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.
    Umfrageergebnisse - grafische Übersicht [120 KB]
    Umfrageergebnisse - tabellarische Übersicht [100 KB]

  • Studie "Geschichtsbilder im wiedervereinten Deutschland"
    Im Jahr 2014 jähren sich vier zentrale Ereignisse der jüngeren deutschen Geschichte: Der Beginn des 1. Weltkrieg liegt dann 100 Jahre zurück, der des 2. Weltkriegs 75 Jahre. Die Friedliche Revolution von 1989 wird zum 25. Mal gefeiert und die EU-Osterweiterung zum 10. Mal. Alle diese Ereignisse prägen Deutschland, so wie es heute ist und wie es sich entwickeln wird. Doch wie werden diese zentralen Ereignisse der jüngeren deutschen und europäischen Geschichte heute wahrgenommen, reflektiert und interpretiert? Die innerhalb der bundesdeutschen Bevölkerung vorhandenen Einstellungen zu ermitteln, war Gegenstand dieser von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderten Studie, die der Lehrstuhl Strukturanalyse moderner Gesellschaften an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt gemeinsam mit aproxima Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung Weimar mbH realisiert hat. Die Ergebnisse können auf der Webseite von aproxima kostenlos heruntergeladen werden: www.geschichtsbilder.aproxima.de

  • Jah­res­be­richt zum Stand der Deut­schen Ein­heit 2013
    Die Bundesregierung gibt jährlich einen Bericht zum Stand der Deutschen Einheit heraus. Darin werden die weiteren Fortschritte bei der Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse innerhalb Deutschlands dargestellt. Im Blickfeld standen 2013 neben ökonomischen auch andere wohlstandsrelevante Aspekte wie Verteilungsfragen, Bildung, demokratische Teilhabe, Natur und Kultur. Besondere Erwähnung fand darin die Forderung nach einer weiteren Aufarbeitung des SED-Unrechts, um einer Verharmlosung und Verklärung der SED-Diktatur entgegen zu wirken.
    Zum Jahresbericht der Bundesregierung

  • Später Sieg der Diktaturen? Zeitgeschichtliche Kenntnisse und Urteile von Jugendlichen
    Studie des Forschungsverbundes SED-Staat an der FU Berlin, hrsg. von Klaus Schroeder und Jochen Staadt, 2012
    In dieser vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie mehreren Bundesländern geförderten Studie wurde erstmals vergleichend ermittelt, was Jugendliche über den Nationalsozialismus, die DDR, die alte Bundesrepublik und das wiedervereinigte Deutschland wissen und wie sie über historisches Geschehen urteilen. Besonderes Augenmerk galt dabei den Trennlinien zwischen Demokratie und Diktatur. Neben einer Repräsentativbefragung von knapp 5.000 Schülern wurde eine Längsschnittuntersuchung durchgeführt. Die Studie zeigt, wie und wodurch sich Wissen und Urteile von Jugendlichen über Zeitgeschichte verändern (Schulunterricht, Gedenkstättenbesuche, Familiengespräche etc.).

  • Handreichung "20 Jahre Deutsche Einheit"
    Die Jugendzeitschrift SPIESSER und die Bundesstiftung Aufarbeitung veröffentlichten 2010 das Ergebnis einer gemeinsamen Umfrage unter Jugendlichen. Auswertung lesen [440 KB]