Henning Pietzsch

Kurzbiographie

Henning PietzschHenning Pietzsch, geb. 1962, wuchs in Zeitz, Halle/S. (S.-Anhalt) und Jena (Thüringen) auf. Er erlernte den Beruf des Installateurs. Bis zu seiner Ausreise 1988 engagierte er sich zehn Jahre aktiv in der Jungen Gemeinde Stadtmitte Jena. Im Februar 1988 siedelte er nach West-Berlin über, holte sein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nach und studierte anschließend an der TU Berlin Geschichte und Politikwissenschaft. Danach arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Robert-Havemann-Gesellschaft Berlin. 2001 - 2003 war er Promotionsstipendiat der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Berlin und wurde 2004 an der TU Berlin von Prof. Dr. Wolfgang Benz promoviert. 2005 - 2011 arbeitete er als Fachberater für Filmdokumentationen für armadafilm Berlin und 2007 - 2012 als Projektmanager der Geschichtswerkstatt Jena e.V. und Redakteur der Zeitschrift „Gerbergasse 18“. 2012 - 2014 wurde er zum stellv. Direktor der Point Alpha Stiftung Geisa berufen. 2013 übernahm er den Vorstandsvorsitz der Geschichtswerkstatt Jena e.V. Seit 2015 ist er Mitglied der Arbeitsgruppe „Tod von Matthias Domaschk“ der Thüringer Staatskanzlei.

E-Mail an Henning Pietzsch

Kurzbeschreibung der Dissertation

Opposition und Widerstand in der ehemaligen DDR am regionalen Beispiel der kirchlichen Jugendarbeit "Offene Arbeit" in Jena zwischen 1970 und 1989

Die kirchliche Jugendarbeit in der DDR stellt nach wie vor ein Desiderat der Forschung dar. Am Beispiel der "Offenen Arbeit" in Jena soll der Frage nachgegangen werden, wie oppositionell oder gar widerständig dieses Milieu war und welche Bedeutung ihm bei der Herausbildung einer DDR-weiten Opposition zukam. Die Konfliktlinien zwischen der Institution Kirche und der parteistaatlichen Obrigkeit, das Selbstverständnis und die Motive der Akteure sollen untersucht und der jugendkulturelle und soziale Protest im Entwicklungsprozess seiner Brüche und Kontinuitäten dargestellt und eingeordnet werden. Dabei interessieren auch die Wechselwirkungen zwischen oppositionellen Aktionen und repressiven Reaktionen.

Jugend zwischen Kirche und Staat. Geschichte der kirchlichen Jugendarbeit in Jena 1970–1989. Mit einem Vorw. von Ehrhart Neubert. Köln [u. a.">: Böhlau 2005 (Europäische Diktaturen u. ihre Überwindung; 5)