Pressemitteilung vom 04.11.2010

Comic-Lesung: «Flix: Da war mal was…»

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur lädt herzlich ein zu «Flix: "Da war mal was…" Eine Lesung mit Bildern». Die Veranstaltung anlässlich des 21. Jahrestags des Mauerfalls am 9. November 1989 findet am Montag, 8. November 2010, um 19:00 Uhr in der Bundesstiftung Aufarbeitung, Kronenstraße 5, 10117 Berlin statt.

Woran erinnert sich eine Generation, die fast so lange in einem geteilten Land gelebt hat wie in einem wiedervereinigten? Flix, einer der besten Comiczeichner Deutschlands, hat sich und seine Freunde gefragt, was ihnen einfällt, wenn sie an die Zeit zurückdenken, als Deutschland noch zweigeteilt war. Aus den Antworten ist eine bunte Comic-Reihe entstanden: «Da war mal was…»
Jede Episode erzählt von der deutschen Teilung aus einer anderen, persönlichen Perspektive. Erinnerungen an hier und drüben, an DDR und Bundesrepublik, an Demokratie und Diktatur. Flix hat sie aufgezeichnet. Aufrichtig, vielschichtig und hochamüsant.

Das Format der Comic-Lesung hat sich Flix zu eigen gemacht, um seine Geschichten auch einem wenig comic-affinen Publikum nahezubringen.

Der Eintritt ist frei. Für weitere Informationen und Interviewanfragen an Flix steht Ihnen Dietrich Wolf Fenner, Pressesprecher der Bundesstiftung Aufarbeitung, unter Tel. 030/31 98 95 - 225 gerne zur Verfügung.

Berlin, 04. November 2010