Pressemitteilung vom 28.01.2011

Mauerausstellung in Rekordauflage

Überall in Deutschland wird 2011 zu sehen sein, was derzeit in der Oberpfalz gedruckt und für den Versand vorbereitet wird. In der 2000-Seelengemeinde Stamsried, unweit der tschechischen Grenze, produzieren die Mitarbeiter der Druckerei Ernst Vögel 75.000 Plakate für 3.700 Sätze der Ausstellung „Die Mauer – Eine Grenze durch Deutschland“. Noch nie hat eine Ausstellung eine vergleichbare Verbreitung gefunden.

Die Plakatsätze werden bis Ende Februar bundesweit an Schulen, Rathäuser, Stadtbibliotheken, Volkshochschulen, Kirchgemeinden und Bundeswehrkasernen versandt. Jede Ausstellung umfasst 20 DIN A 1 Plakate, die die Geschichte der innerdeutschen Grenze und des Berliner Mauerbaus erzählen, der sich im August zum 50. Mal jährt.

Das Gemeinschaftswerk der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Zeitungen BILD und Die Welt lädt im Verlauf des Jahres mit „Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland“ nicht nur in über 3.000 Städten und Gemeinden deutschlandweit dazu ein, sich mit geteilten deutschen Nachkriegsgeschichte zu befassen. Die Ausstellung wird auch in allen deutschen Schulen im Ausland sowie in zahlreichen deutschen Botschaften und Kultureinrichtungen international zu sehen sein.

„Die Mauer – Eine Grenze durch Deutschland“ kann bei der Bundesstiftung Aufarbeitung gegen eine Schutzgebühr von 50 Euro bestellt werden.

Die nachfolgenden Pressefotos können Sie im Rahmen Ihrer Berichterstattung kostenfrei verwenden: