Pressemitteilung vom 02.11.2011

Frauen im Widerstand gegen die SED-Diktatur

Podium mit Gabriele Stötzer und Sibylle Plogstedt zu wenig bekanntem Thema

Das Thema „Frauen im Widerstand gegen Diktaturen“ ist noch immer kaum untersucht und wenig bekannt. Die Veranstaltung der Bundesstiftung Aufarbeitung befasst sich deshalb zentral mit einer Generation jüngerer Frauen, die vor allem seit 1968 aktiven Widerstand gegen die kommunistischen Diktaturen geleistet hat.

Gabriele Stötzer und Sibylle Plogstedt wurden aufgrund ihres politischen Engagements inhaftiert, Stötzer 1977 in der DDR und Plogstedt 1969 in der Tschechoslowakei. Als Podiumsgäste berichten sie aus dieser Zeit und diskutieren über die Rolle von Frauen im Widerstand gegen kommunistische Diktaturen.

Gezeigt wird außerdem eine von Sibylle Plogstedt 1990 gedrehte Dokumentation über Gabriele Stötzer. Der Film „Gabriele Kachold, eine Schriftstellerin in Erfurt“ hält die persönliche Situation der Künstlerin unmittelbar nach dem Ende der DDR sehr authentisch fest.

Datum: 7. November 2011
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Bundesstiftung Aufarbeitung, Kronenstraße 5, 10117 Berlin
Anmeldung: Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich


Weitere Informationen erhalten Sie von Tilman Günther, Pressesprecher der Bundesstiftung Aufarbeitung,
Telefon: 030 31 98 95 225 oder E-Mail.