Pressemitteilungen 2011

02.11.2011

Frauen im Widerstand gegen die SED-Diktatur

Podium mit Gabriele Stötzer und Sibylle Plogstedt zu wenig bekanntem Thema

Das Thema „Frauen im Widerstand gegen Diktaturen“ ist noch immer kaum untersucht und wenig bekannt. Die Veranstaltung der Bundesstiftung Aufarbeitung befasst sich deshalb zentral mit einer Generation jüngerer Frauen, die vor allem seit 1968 aktiven Widerstand gegen die kommunistischen Diktaturen geleistet hat. Mehr...

26.10.2011

„FREIHEIT!“ – Plakatausstellung im ARD-Hauptstadtstudio

Ausgewählte Beiträge des Wettbewerbs der Bundesstiftung Aufarbeitung 2011

Der bundesweite Plakatwettbewerb der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur stand 2011 unter dem Titel „FREIHEIT!“ ganz im Zeichen des Mauerbaus vor 50 Jahren. Eine Auswahl von 38 Motiven wird bis zum 30. November in einer Ausstellung im ARD-Hauptstadtstudio zu sehen sein. Mehr...

11.10.2011

SED-Geschichte neu erforscht

Die Historiker Jens Gieseke und Hermann Wentker haben eine Bestandsaufnahme zur SED-Geschichte herausgegeben, die im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur im Metropol Verlag Berlin erschienen ist. Mehr...

10.10.2011

Vortragsreihe zum stalinistischen Terror wird fortgesetzt

International renommierte Referenten bei der Bundestiftung Aufarbeitung zu Gast

Der US-amerikanische Historiker Eric Weitz von der University of Minnesota eröffnet mit einem Vortrag den zweiten Teil der Vortragsreihe „Stalinistischer Terror in der Sowjetunion und in Osteuropa“. Weitz referiert am 12. Oktober in Berlin zu dem Thema „Das Recht auf Selbstbestimmung als Befreiung und Repression: Von Kant zu Marx zu Stalin“. Mehr...

28.09.2011

Filmaufführung: DDR-Fluchtschicksale in Bulgarien

„Die Vergessenen“ von Freya Klier zeigt ein unbekanntes Kapitel DDR-Geschichte

Für viele DDR-Bürger war Bulgarien vor allem ein schönes Urlaubsland, für manche war es dagegen das vermeintliche Tor in die Freiheit. Der Film „Die Vergessenen. Tod, wo andere Urlaub machen“ von Freya Klier und Andreas Kuno Richter befasst sich mit den Fluchtschicksalen entlang der bulgarischen Grenzen zu Jugoslawien, Griechenland und der Türkei. Mehr...

22.09.2011

Sibylle Plogstedt erhält den Einheitspreis 2011

Prämiertes Buch „Knastmauke“ von der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert

Die Journalistin Sibylle Plogstedt wird für ihr aktuelles Buch „Knastmauke“ mit dem Einheitspreis 2011 der Bundeszentrale für politische Bildung prämiert. In langjähriger Arbeit hat die Autorin frühere politische Häftlinge der DDR nach ihrem Schicksal befragt. Mehr...

21.09.2011

Podiumsgespräch: Die „Aktion Festigung“ im Herbst 1961

Die Zwangsaussiedlungen in den westlichen Grenzgebieten der DDR nach dem Mauerbau

Im Podiumsgespräch berichten Zeitzeugen von den Zwangsaussiedlungen im Grenzgebiet der DDR im Herbst 1961. Bei der „Aktion Festigung“ wurden als „politisch unzuverlässig“ eingestufte Menschen im Westen der DDR zwangsausgesiedelt. Mehr...

16.09.2011

8. Zeitgeschichtliche Sommernacht: Festliche Preisverleihung zum Thema „Freiheit!“

Bundestagspräsident Norbert Lammert betont den Wert der persönlichen Freiheit

Die 8. Zeitgeschichtliche Sommernacht am 15. September war zugleich der festliche Rahmen für die Preisverleihung zum diesjährigen Plakat-Wettbewerb >>geschichts-codes<< der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. In seiner Festrede erinnerte Bundestagspräsident Norbert Lammert vor rund 200 Gästen im ARD-Hauptstadtstudio daran, dass die Generation der Preisträger keine anderen Verhältnisse kennen würde als ein geeintes, freies und demokratisch verfasstes Deutschland. Mehr...

15.09.2011

Buchpräsentation: Schwarzwohnen in der DDR

Wohnkultur „zwischen anarchistischer Gegenkultur und bürgerlicher Selbsthilfe“
Gemeinsam mit dem Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung und der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund präsentiert die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur am 21. September zwei neue Bücher des Historikers Uwe Grashoff zum Thema „Schwarzwohnen in der DDR“. Mehr...

11.08.2011

Erinnerung an Mauer und Opfer der SED-Diktatur darf keine „Eintagsfliege“ bleiben

Zum 50. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer erinnert die Bundestiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur an die Verbrechen, die durch das SED-Regime bis zum November 1989 verübt wurden. Mehr...

1 2 3 4 5 6