Pressemitteilungen 2011

10.08.2011

320 Erinnerungsorte der deutschen Teilung dokumentiert

Wo stehen die Mauerstücke heute? Bundesweite Übersicht veröffentlicht
Zum 50. Jahrestag des Baues der Berliner Mauer veröffentlicht die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eine Übersicht über Orte des Erinnerns an Berliner Mauer und deutsche Teilung. Von Gedenkzeichen über Gedenkstätten bis zu Museen erinnern bundesweit rund 320 Orte an die innerdeutsche Grenze und die Berliner Mauer, so wie an die Opfer dieser Grenze. Mehr...

03.08.2011

Das kurze Leben des Chris Gueffroy

Öffentliche Uraufführung des gleichnamigen Dokumentarfilmes
Neun Monate vor dem Mauerfall starb Chris Gueffroy. Er wurde an der Berliner Mauer beim Versuch, in den Westteil der Stadt zu flüchten, erschossen. Der 20-jährige war das letzte Todesopfer des unmenschlichen Grenzregimes der SED-Diktatur. Sein Name wurde zu einer Chiffre für das Sterben an der Berliner Mauer. Wer war Chris Gueffroy? Mehr...

28.07.2011

Geschichte open air. Bundesstiftung Aufarbeitung präsentiert neue Ausstellung auf einem Bauzaun

Am Dienstag, dem 2. August 2011, um 11 Uhr lädt die Bundesstiftung Aufarbeitung zu einer Open Air Pressekonferenz in die Köthener Straße, Ecke Stresemannstraße nahe des Potsdamer Platzes ein. Anlass ist die Präsentation einer neuen Ausstellung Mehr...

25.07.2011

Wer war wer im Kommunismus? - Bundesstiftung Aufarbeitung erweitert Online-Angebot

Mit dem Relaunch ihrer Webseite baut die Bundesstiftung Aufarbeitung ihr Online-Angebot erheblich aus.
Ab sofort sind unter www.stiftung-aufarbeitung.de die biographischen Lexika „Wer war wer in der DDR?“ Mehr...

21.07.2011

Bundesstiftung Aufarbeitung und BILD veröffentlichen Geschichte der Mauer

Die Bundesstiftung Aufarbeitung hat gemeinsam mit BILD im Piper Verlag eine reich illustrierte Geschichte der Berliner Mauer und der innerdeutschen Grenze vorgelegt. „Die Mauer. Fakten – Bilder – Schicksale“ schildert in 14 Kapiteln Mehr...

07.07.2011

Die Aufarbeitung der SED-Diktatur und der arabische Frühling 2011 im Dialog.

Ohne mutige Bürgerinnen und Bürger keine Revolution, ohne historische Aufar-beitung und demokratisches Engagement kein Neuanfang. Auf Einladung des Goethe-Instituts und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Alexandria, Ägypten, referiert Dr. Jens Hüttmann Mehr...

04.07.2011

Bundespräsident Wulff: Aufarbeitung von SED-Unrecht wird nie erledigt sein

Bundespräsident Christian Wulff hat bei einem Besuch in der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur am 4. Juli 2011 beklagt, dass „der menschenverachtende Charakter des SED-Regimes im öffentlichen Bewusstsein noch nicht ausreichend verankert“ sei. Mehr...

29.06.2011

Neues Zeitzeugenangebot zum 50. Jahrestag des Mauerbaus

Anlässlich des 50. Jahrestags des Mauerbaus am 13. August 1961 hat die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ihr Zeitzeugenangebot ausgebaut. Mehr...

16.06.2011

Kein gemeinsames Gedenken mit Extremisten am 17. Juni

Der Vorstandsvorsitzende und die Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Rainer Eppelmann und Dr. Anna Kaminsky, erklären aus Anlass des 58. Jahrestages des Volksaufstandes in der DDR: Mehr...

14.06.2011

Schüler auf den Spuren einer gescheiterten Revolution.

Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953 im Blick der jungen Generation.
Vortrag, Präsentation von Schülerprojekten und Podiumsgespräch Mehr...

1 2 3 4 5 6