Pressemitteilung vom 25.06.2018

Traumjob Treuhand? Diskussion mit ehemaligen Akteuren am 5. Juli

Historiker Marcus Böick legt erste Studie zu Aufgaben und Personal der Treuhandanstalt vor

Vor 25 Jahren streikten die Kali-Kumpel in Bischofferode für den Erhalt ihres Bergwerks. Ihr letztlich aussichtsloser Kampf gilt nach wie vor als Symbol für die Härten beim radikalen Umbau der DDR-Planwirtschaft in eine liberale Marktwirtschaft. Federführend bei dieser historisch beispiellosen Aufgabe war die Treuhandanstalt, deren Arbeit zwischen 1990 und 1994 mit erheblichen gesellschaftlichen Spannungen und politischen Konflikten einherging.

Die Arbeit der Treuhand wird bis heute kontrovers diskutiert, deren geschichtswissenschaftliche Untersuchung und Bewertung beginnt gerade erst. Der Bochumer Historiker Marcus Böick hat mit „Die Treuhand. Idee – Praxis – Erfahrung. 1990 bis 1994“ die erste zeithistorische Untersuchung zum vielschichtigen Arbeitsauftrag der Privatisierungsbehörde vorgelegt. Dabei rückt der ehemalige Stipendiat der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur den dynamischen Organisationsalltag und die facettenreichen Erfahrungen der Mitarbeiter in den Mittelpunkt, die die Transformation so maßgeblich wie unvorbereitet mitgestaltet haben.

Bei einer gemeinsamen Podiumsveranstaltung des Bundesfinanzministeriums und der Bundesstiftung Aufarbeitung am historischen Sitz der Treuhandanstalt diskutieren neben Marcus Böick ehemalige Akteure der Treuhand aus Ost und West über ihre damalige Aufgabe: Andrea Eggers, von 1991 bis 1994 westdeutsche Nachwuchsmanagerin bei der Treuhandanstalt, Ken Peter Paulin, von 1990 bis 1995 dort westdeutscher Direktor für den Bereich Fahrzeugbau sowie Brigitta Kauers, von 1990 bis 1994 ostdeutsche Mitarbeiterin u.a. in der Pressestelle. Das Gespräch wird moderiert von Jan C. Behrends (Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam).

Podiumsdiskussion: Traumjob Treuhand? Akteure im Dialog mit der Forschung
Datum: 05. Juli 2018
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Bundesministerium der Finanzen | Wilhelmstraße 97 | 10117 Berlin
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.
Bitte planen Sie Zeit für die Einlasskontrolle ein, bei der Sie sich mit einem amtlichen Personaldokument ausweisen müssen.

Marcus Böick: Die Treuhand. Idee - Praxis - Erfahrung 1990-1994. Göttingen: Wallstein 2018.
Weitere Informationen zum Buch erhalten Sie beim Wallstein-Verlag.