Rückschau: 50. Jahrestag

Dokumentation zum 50. Jahrestag des Volksaufstands 2003

Am 17. Juni 1953 demonstrierten mehr als eine Million Menschen in der DDR für Einheit, Freiheit und Demokratie. Der Aufstand zählt zu den herausragenden Ereignissen der deutschen Geschichte. Er fand seine Vollendung im Herbst 1989 als die friedliche Revolution die SED-Diktatur überwand und den Weg zur deutschen Einheit ebnete.

Die Bundesstiftung Aufarbeitung will auch jenseits von Jahrestagen dazu beitragen, dass dieses Ereignis im Geschichtsbewusstsein der Öffentlichkeit seinen ihm gebührenden Ort findet.

So hat die Bundesstiftung Aufarbeitung 2003 gemeinsam mit vielen namhaften Personen einen Aufruf veröffentlicht, Orte des Erinnerns an den Volksaufstand zu schaffen, indem Straßen oder Plätze nach Akteuren des 17. Juni benannt werden.

Dem Angebot, Veranstaltungen zum 50. Jahrestag des Volksaufstands über eine Veranstaltungs-Datenbank auf der Website der Bundesstiftung Aufarbeitung öffentlich zu machen, folgten unzählige Einrichtungen und Initiativen. Die Auswertung dieser Veranstaltungen 2003 nach regionalen und inhaltlichen Gesichtspunkten stellen wir Ihnen hier als Download [80 KB] zur Verfügung.

Auf die Bitte der Bundestiftung Aufarbeitung stellten fast 100 Zeitungen, Zeitschriften und Nachrichtenagenturen ihre Berichterstattung zum 17. Juni 1953 zur Verfügung. Die vorliegende elektronische Dokumentation DenkMal! umfasst 2.416 Beiträge, die in der Regel im Jahr 2003 erschienen sind und für die Datenbank auf vielfältige Weise verschlagwortet wurden. Rund 1.500 Beiträge liegen im Volltext vor.