Schwerpunkt "60. Jahrestag des Volksaufstands vom 17. Juni 1953"

Vom Propagandisten der SED zum Aufklärer

Öffentlicher Vortrag

Schwerpunkt: "60. Jahrestag des Volksaufstands vom 17. Juni 1953"

Termin

23.09.2004 / 19:00 Uhr

Veranstalter

Die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik
Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

Kurzbeschreibung

Der Publizist Dr. Gunter Holzweißig gibt einen Überblick über die Presse als "Schärfste

Waffe der Partei" und zeigt auf, wie die Anleitung der DDR-Medien durch die SED bis in das Jahr 1989 funktionierte.

Als sich ab November 1989 in den SED-abhängigen Medien Kritik und Selbstkritik ausbreitete, versuchten viele

Journalisten, sich mittels Enthüllungen über die abgetretene Parteiführung in die neue Zeit zu retten. Einige der

auf Fortsetzung ihrer Karriere bedachten Protagonisten des Enthüllungsjournalismus erwiesen sich nicht selten als

"Wendehälse", die ihr Insiderwissen um das Privatleben der Spitzenfunktionäre mit gespielter Empörung in den Medien

ausbreiteten. Daneben gab es Seiteneinsteiger, denen in der DDR das Jounalistik-Studium verwehrt war, und die nun in

unabhängigen Medien oder in gewendeten publizistischen Organen versuchten, wirkliche Aufklärung zu betreiben.
Das

Zeitzeugengespräch führen Journalisten, die das Jahr 1989 aktiv erlebten.

Ort der Veranstaltung

BStU, Außenstelle Chemnitz
Lesesaal
Jagdschänkenstr. 56
09117 Chemnitz

Kontakt

BStU, Außenstelle Chemnitz
Jagdschänkenstr. 56
09117 Chemnitz
Tel.: 0371 8082-0
Fax.: 0371 80823719
ast.chemnitz.bstu.bund.de
www.bstu.de