Schwerpunkt "Europäisches Jahr der Zeitgeschichte" 2014

Rationalität versus Emotionalität im Jahrhundert der Extreme

Öffentlicher Vortrag

Schwerpunkt: "Europäisches Jahr der Zeitgeschichte 2014"

Termin

19.11.2014 / 18:15 Uhr

Veranstalter

Lehrstuhl Neueste und Zeitgeschichte der HU Berlin
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Kurzbeschreibung

Die Veranstaltung ist Teil der Ringvorlesung »Das Jahrhundert vermessen« Signaturen – Umbrüche – Kontinuitäten.

Es war Max Weber, der einst vom unaufhaltsamen Siegeszug moderner Rationalisierung sprach, von der angeblich nur die Sphären der Erotik und der Kunst ausgenommen seien. Doch längst hat sich gezeigt, dass Emotionen sowohl den Entwicklungsweg als auch die Konfliktaustragung der europäischen Gesellschaften über das gesamte 20. Jahrhundert hinweg unvermindert prägten. Vor diesem Hintergrund skizziert der Vortrag aus emotionsgeschichtlicher Perspektive die Rolle alter und neuer Leidenschaften auf dem politischen Massenmarkt, aber auch auf den Marktplätzen des Konsums, und fragt, wie sich das moderne Individuum zwischen neuer Sachlichkeit, Betroffenheit und coolness "kartographiert".

Vortrag "Rationalität versus Emotionalität im Jahrhundert der Extreme" von Prof. Dr. Ute Frevert, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin

Ort der Veranstaltung

Bundesstiftung Aufarbeitung
Veranstaltungssaal
Kronenstr. 5
10117 Berlin

Bildergalerie zur Veranstaltung