Schwerpunkt "Europäisches Jahr der Zeitgeschichte" 2014

Die Bedeutung des Politischen im 20. Jahrhundert

Podiumsdiskussion

Schwerpunkt: "Europäisches Jahr der Zeitgeschichte 2014"

Termin

11.02.2015 / 18:15 Uhr

Veranstalter

Lehrstuhl Neueste und Zeitgeschichte der HU Berlin
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Kurzbeschreibung

Zum Abschluss der Vortragsreihe zogen vier renommierte Historikerinnen und Historiker Bilanz und diskutierten die Erklärungskraft neuer Forschungsansätze und -perspektiven mit Blick auf die europäischen Gesellschaften des 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stand dabei zum einen die Frage nach den übergreifenden historischen Kontinuitäten, Zäsuren und Signaturen im Zeitalter des Ost-West-Konflikts. Zum anderen debattierten die Podiumsgäste den Wandel und die Bedeutung des Politischen im Europa der liberaldemokratischen, faschistischen und kommunistischen Ordnungssysteme.

Es diskutierten:
Professorin Christiane Kuller (Universität Erfurt)
Professor Bernd Faulenbach (Ruhr-Universität Bochum)
Professor Bernd Weisbrod (Berlin)
Professor Martin Sabrow (Humboldt-Universität zu Berlin / Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

Moderation:
Dr. Peter Ulrich Weiß (Humboldt-Universität zu Berlin)

Ort der Veranstaltung

Bundesstiftung Aufarbeitung
Veranstaltungssaal
Kronenstr. 5
10117 Berlin

Veranstaltungsmitschnitt anhören