Die juristische Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Umgang mit den Opfern

Publikationssuche




Mein Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb

Von der SED-Diktatur zum Rechtsstaat

Von der SED-Diktatur zum Rechtsstaat

Der Umgang mit Recht und Justiz in der SBZ/DDR

Die DDR - ein Unrechtsstaat? Bis heute ist der Begriff umstritten, die juristischen wie moralisch-ethischen Bewertungen des DDR-Systems fallen unterschiedlich aus. DDR-Oppositionelle geben andere Antworten als jene, die sich mit dem Staat der SED abgefunden hatten. Auch in der Rechtswissenschaft wird intensiv über die Einordnung der SED-Diktatur gestritten. Grund genug, Experten, Wissenschaftler, Publizisten, Politiker und Zeitzeugen zu einer Konferenz nach Berlin einzuladen, um über den Umgang mit Recht und Justiz in der SBZ und DDR sowie den Übergang von der SED-Diktatur zum Rechtsstaat zu diskutieren. Die Ergebnisse präsentiert der vorliegende Sammelband.

Im Buchhandel erhältlich