„Ausgeforscht?“ Neueste Forschungsergebnisse zur Friedlichen Revolution 1989/90

Konferenz

Termin

26.09.2019 - 27.09.2019 / 12:30 - 17:00 Uhr

Veranstalter

Deutsche Gesellschaft e. V.
Bundesstiftung Aufarbeitung

Kurzbeschreibung

Angesicht der Vielzahl von Studien, die eine äußerst produktive Forschung hervorgebracht hat, ist es sinnvoll und geboten, die neuesten Wissenschaftserträge aus dem „wissenschaftlichen Elfenbeinturm“ herauszuholen und einem größeren Interessentenkreis vorzustellen - gerade im Jubiläumsjahr der „Friedlichen Revolution“. Zu diesem Zweck veranstaltet das Forum Deutschlandforschung, das sich unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft e. V. der wissenschaftlichen Forschung und der Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse widmet, ein Sommerkolloquium in Zusammenarbeit mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Ziel der Konferenz ist es:

  1. (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und (Nachwuchs-)Wissenschaftler die Möglichkeit zur Diskussion neuester Forschungserträge zu geben
  2. Zum Transfer von Forschungsergebnissen beizutragen
  3. Grundprobleme, Tendenzen und Erträge der Forschung in Form einer Online-Publikation aufzubereiten, um die Fachwissenschaft wie auch eine breitere Öffentlichkeit zu informieren
  4. Forschenden und Forschungsinteressierten, z. B. Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Journalismus, Stiftungs-, Vereins- und Archivwesen, (politischer) Bildung usw., eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch sowie zur Vernetzung und Kooperation bereitzustellen


Anmeldung
Um Anmeldung wird gebeten. Teilnahmen sind selbstverständlich auch an nur einem der beiden Veranstaltungstage möglich.

Weitere Informationen: www.deutsche-gesellschaft-ev.de/veranstaltungen/konferenzen-tagungen/1078-ausgeforscht-neueste-forschungsergebnisse-zur-friedlichen-revolution-1989-90.html

Ort der Veranstaltung

Mossepalais
Europasaal der Deutschen Gesellschaft e.V.
Voßstraße 22
10117 Berlin

Kontakt

Deutsche Gesellschaft e.V.
Voßstraße 22
10117 Berlin
Tel.: 030 88 412 162
Fax.: 88 412 223
maria.hufenreuter@deutsche-gesellschaft-ev.de
www.deutsche-gesellschaft-ev.de