Veranstaltungsnachlese 2004

Aufbruch zur Demokratie. Der Runde Tisch in der Revolution von 1989/90

Podiumsdiskussion

Schwerpunkt: "60. Jahrestag des Volksaufstands vom 17. Juni 1953"

Termin

07.12.2004 / 19:00 Uhr

Veranstalter

Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Bundeszentrale für politische Bildung
Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.
Berliner Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen

Kurzbeschreibung

Der Zentrale Runde Tisch der DDR war ein Brennpunkt der Aktionen der ersten

erfolgreichen und zugleich friedlichen Revolution auf deutschem Boden. In seinen Debatten bündelten sich die

Ereignisse und Einschätzungen des epochalen Umbruchs von 1989/90 wie unter einem Brennglas. Er entwickelte sich

rasch zum Instrument der demokratischen Transformation eines diktatorischen Staates:
Der Zentrale Runde Tisch der

DDR sorgte für die Gewaltfreiheit
der Revolution und bewährte sich als Garant freier Wahlen. Damit setzte er ein

herausragendes Signal auf dem Weg in die Demokratie.
Dieses besondere historische Verdienst soll in der

Veranstaltung gewürdigt werden. Gleichzeitig wird über das Vermächtnis dieses Phänomens für die politische Debatte

des vereinigten Deutschland zu diskutieren sein.

Ort der Veranstaltung

Landesvertretung Sachsen-Anhalt
Luisenstraße 18
10117 Berlin

Kontakt

Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Otto-Braun-Str. 70-72
10178 Berlin
Tel.: 01888-6657200
Fax.: 01888-6657210
buero@stiftung-aufarbeitung.de
www.stiftung-aufarbeitung.de