Veranstaltungsnachlese 2005

Views from abroad - Britische Perspektiven auf die DDR

Podiumsdiskussion

Schwerpunkt: "60. Jahrestag des Volksaufstands vom 17. Juni 1953"

Termin

09.11.2005 / 19:00 Uhr

Veranstalter

Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Deutsches Historisches Museum
Verlagsgruppe Lübbe
Die Welt
University of Reading

Kurzbeschreibung

Der Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 wurde zum Symbol für die

friedliche Überwindung der kommunistischen Diktaturen. Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und das

Deutsche Historische Museum wollen den Jahrestag dieses freudigen Ereignisses zum Anlass nehmen, um gemeinsam mit

dem Centre for East German Studies an der Universität Reading, dem Bastei Lübbe Verlag und der Zeitung "Die Welt" zu

einer Zeitreise einzuladen, die ungewöhnliche Perspektiven einnehmen wird. Vorgestellt wird ein Kriminalroman. Der

spielt im September 1989. Am Vorabend des 40. Geburtstages eines sowjetischen Satellitenstaates. Im Ostteil einer

geteilten Stadt: in London!
Geschrieben wurde dieses Buch von Peter Millar. Als britischer Korrespondent hatte er

in den 80er Jahren die Ostberliner Lebenswirklichkeit kennen gelernt. Deren Projektion auf ein geteiltes London und

England lässt über vermeintlich Bekanntes neu nachdenken.
Britische Perspektiven auf die SED-Diktatur werden im

Anschluss Gegenstand eines Gesprächs mit dem Autor und Dr. Peter Barker sein, der am Centre for East German Studies

an der Universität Reading in England arbeitet und die DDR und den Ostblock seit den sechziger Jahren intensiv

bereist und beforscht hat.

Ort der Veranstaltung

Deutsches Historisches Museum
Zeughauskino
Unter den Linden 2
10178 Berlin

Kontakt

Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Otto-Braun-Str. 70-72
10178 Berlin
Tel.: 030-23247200
Fax.: 030-23247210
buero@stiftung-aufarbeitung.de
www.stiftung-aufarbeitung.de