Veranstaltungsnachlese 2011

»Norman Naimark: Stalin und der Genozid«

Öffentlicher Vortrag

Termin

25.05.2011 / 18:00 Uhr

Veranstalter

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Lehrstuhl Geschichte Osteuropas der Humboldt-Universität zu Berlin

Kurzbeschreibung

Norman Naimark, Professor an der Stanford-Universität und zurzeit Fellow der American Academy in Berlin sprach am Abend des 25. Mai über sein neuestes Buch "Stalin und der Genozid" (Suhrkamp 2010). In seinem Vortrag rekapitulierte er die Geschichte des Genozid-Konzepts und erläuterte die Zusammenhänge zwischen den Massentötungen in der Sowjetunion der 1930er und der politischen Linie bzw. dem Vorgehen Stalins. Naimark begründete seine Überzeugung, dass die stalinistischen Verbrechen als Genozid anzusehen und im Vergleich mit denen Hitlers und der Nazis zu betrachten seien.

Ort der Veranstaltung

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5
10117 Berlin

Veranstaltungsmitschnitt anhören

Bildergalerie zur Veranstaltung