Veranstaltungsnachlese 2012

Veranstaltungsreihe 2x Deutschland: Berlin 1987 - Zwischen doppeltem Stadtjubiläum und Reagan-Besuch

Podiumsdiskussion

Termin

05.06.2012 / 18:00 Uhr

Veranstalter

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Berliner Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen
Deutsche Gesellschaft e. V.

Kurzbeschreibung

Die geteilte Stadt stand 1987 ganz besonders im Fokus: Aufwändig wurde in Ost und West das 750. Gründungsjubiläum Berlins begangen – häufig jenseits der gewohnten Normalität. US-Präsident Ronald Reagan nutzte seinen Berlin-Besuch, um öffentlich die Öffnung der Mauer zu fordern. Tausende ostdeutsche Jugendliche wollten Pfingsten 1987 einem großen Rockkonzert vor dem West-Berliner Reichstag lauschen und wurden von der Staatsmacht niedergeknüppelt. Mit der Besetzung der Umwelt-Bibliothek im November 1987 versuchte das SED-Regime einmal mehr, abweichende Meinungen zu kriminalisieren und der erstarkenden Opposition einen Schlag zu versetzen.

Es diskutierten der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin Eberhard Diepgen, der ehemalige US-Botschafter John Christian Kornblum, Professor em. Laurenz Demps von der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Historiker und stellvertretende Berliner Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Dr. Jens Schöne. Moderiert wurde das Gespräch von Harald Asel vom Inforadio des Rundfunk Berlin-Brandenburg. Nach einer Begrüßung des Bevollmächtigten des Vorstands der Deutschen Gesellschaft Dr. Andreas Apel führte Dr. Jens Schöne mit einem rund 20-minütigen Vortrag kenntnisreich in das Jahr 1987 ein.

Ort der Veranstaltung

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5
10117 Berlin

Veranstaltungsmitschnitt anhören

Bildergalerie zur Veranstaltung