Veranstaltungsnachlese 2014

Zeitenwende - Das Ende der kommunistischen Herrschaft in Rumänien und der DDR im Vergleich

Podiumsdiskussion

Termin

09.12.2014 / 18:30 Uhr

Veranstalter

Botschaft von Rumänien in der Bundesrepublik Deutschland
Rumänisches Kulturinstitut Berlin
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Kurzbeschreibung

1989 ist für ganz Europa ein Schicksalsjahr. Der Fall des Kommunismus in den Staaten Mittel- und Osteuropas eröffnete den Weg dieser Länder zu Freiheit, Demokratie und Rechtstaatlichkeit. Zugleich ermöglichte er für viele dieser Länder die „Rückkehr nach Europa“. Was folgte, war ein langer Prozess der Selbstfindung in diesem Teil unseres Kontinents.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde vergleichend sowohl die Lage in Rumänien und der DDR vor den Umbrüchen des Jahres 1989 diskutiert, als auch die Umstände des Falls der kommunistischen Regime in den Blick genommen und auf die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren eingegangen.

Begrüßung:
Dr. Lazăr Comănescu, Botschafter von Rumänien in der Bundesrepublik Deutschland
Dr. Anna Kaminsky, Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Podiumsdiskussion mit:
Prof. Dr. Adrian Cioroianu, Außenminister von Rumänien a.D.
Dr. Anneli Ute Gabanyi, Politikwissenschaftlerin
Markus Meckel, Außenminister a.D., Vorsitzender des Stiftungsrates der Bundesstiftung Aufarbeitung
Moderator:
Helmuth Frauendorfer, Referent für politische Bildung, Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Ort der Veranstaltung

Botschaft von Rumänien
Dorotheenstraße 62-66
10117 Berlin