Veranstaltungsnachlese 2017

Für Freiheit, Gott und die Jugend – Anton Srholec und die slowakische Opposition in der ČSSR

Filmpräsentation

Schwerpunkt: "Kommunismusgeschichte"

Termin

23.11.2017 / 18:00 Uhr

Veranstalter

Botschaft der Slowakischen Republik in Berlin
Slowakisches Institut Berlin
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Dikatur

Kurzbeschreibung

Anton Srholec (1929–2016) war einer der bedeutendsten katholischen Oppositionellen im slowakischen Teil der ČSSR. Als junger Mann sperrte man ihn zehn Jahre ins Gefängnis und zwang ihn, in den Uranminen von Jáchymov zu arbeiten. Anschließend studierte er im Untergrund Theologie. Nach seiner Priesterweihe 1970 setzte er sich vor allem für Jugendliche ein, wofür er jahrzehntelang von der Staatssicherheit observiert und verfolgt wurde.

Der Dokumentarfilm »Anton Srholec« von Alena Čermáková erzählt die Geschichte des slowakischen Dissidenten. Der 96-minütige Dokumentarfilm wurde im slowakischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Im anschließenden Gespräch diskutierten der slowakische Dissident und Politiker Dr. František Mikloško und der DDR-Bürgerrechtler und Außenminister a. D. Markus Meckel, Ratsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, mit der Journalistin Dr. Jacqueline Boysen.

Ort der Veranstaltung

Bundesstiftung Aufarbeitung
Veranstaltungssaal
Kronenstraße 5
10117 Berlin

Kontakt

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Dikatur
Kronenstraße 5
10117 Berlin
Tel.: 030-31 98 95-0
Fax.: 030-31 98 95-210
buero@bundesstiftung-aufarbeitung.de
www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

Fotogalerie