Biographische Datenbanken

Glende, Günter

* 9.1.1918, † 23.7.2004
Leiter der Abteilung Verwaltung der Wirtschaftsbetriebe des ZK der SED

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Stolp (Hinterpomm./Słupsk, Polen); Vater Arbeiter; Volksschule; Ausbildung zum u. Arbeit als Elektriker u. Landmaschinenschlosser; 1938 RAD; 1940/41 Studium an der Höheren Flugtechn. Schule in Berlin u. Jüterbog; 1941 – 45 Wehrmacht.
1945 Neubauer auf dem Gut Moltow (Krs. Wismar); 1945/46 KPD/SED; 1946 – 48 Landmaschinenschlosser u. Bürgermstr. auf dem Gut Moltow; 1946 – 49 Krs.-Maschinenbeauftr. des VdgB-Krs.-Aussch. Wismar; 1949 – 51 Techn. Ltr. der MAS bzw. MTS-Krs.-Verw. Dorf Mecklenb.; 1951/52 Techn. Ltr. u. Fahrlehrer der MAS-Landesschule Güstrow; 1953 Lehrgang an der ASR Potsdam; 1953 Sekr. beim Rat des Krs. Güstrow; 1953 – 58 Instrukteur in der Abt. Maschinenbau u. Metallurgie des ZK der SED; ab 1958 Sektorenltr. u. Ltr. des Fahrdienstes in der Abt. Verw. der Wirtschaftsbetriebe des ZK der SED; 1961 stellv. Ltr. u. 1964 – 89 Ltr. dieser ZK-Abt. (Nachf. von  Walter Heibich); 1960 Mitgl., 1962 – 89 Vors. der Revisionskommission der SED-PO beim ZK der SED; 1964, 1967 u. 1988 VVO; gest. in Berlin.

AnH

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis