Biographische Datenbanken

Bahnik, Horst

* 10.5.1930
Leiter der Kaderabteilung des Militärischen Nachrichtendienstes der NVA

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Magdeburg; Vater KPD-Funktionär, Mutter Sekretärin; 1934 Flucht mit der Mutter in die UdSSR, dort unter dem Namen »Horst Felle«; 7 Jahre Grundschule in Moskau; 1946 / 47 Studium am Technikum in Tomsk.
Mai 1947 Rückkehr nach Dtl.; SED; 1947 – 49 Dolmetscher bei der Dt. Verw. des Innern in Berlin-Wilhelmsruh; 1948 Schüler der SED-KPS in Berlin-Kaulsdorf; Sept. 1949 – Nov. 1950 Kursant der VP-Schule in Torgau, anschl. dort Mitarb.; danach bis Dez. 1952 Sachbearb. in der Abt. IX des MfS in Halle (Saale); Mitgl. der FDJ-KL im MfS Halle; 1953 Teiln. am 4. Einjahreslehrgang der SED-PHS »Karl Marx« in Kleinmachnow; 1954 – 57 Instrukteur im Sektor NVA der Abt. Sicherheitsfragen des ZK der SED; seit Nov. 1956 schwer erkrankt; 1959 – 88 Ltr. der Kaderabt. des militär. Nachrichtendienstes; OibE des MfS; 1980 VVO; 1985 Kampforden für Verdienste um Volk u. Vaterland in Gold; 1988 Rentner; lebt in Berlin.

Sek.-Lit.: Wegmann, B.: Die Militäraufklärung der NVA. Berlin 2006.
BRB

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis