Biographische Datenbanken

Grell, Günter

* 11.1.1926, † 28.4.1997
2. Sekretär der SED-Bezirksleitung Frankfurt (Oder)

Biographische Angaben aus dem Handbuch „Wer war wer in der DDR?“:


Geb. in Lichterfelde (Krs. Oberbarnim); Vater Arbeiter; Grundschule; Lehre u. Arbeit als Verwaltungsangest.; 1943 RAD; 1943 / 44 Wehrmacht; 1944 – 47 in brit. u. amerikan. Kriegsgef.
1947 Landarb.; 1947 – 51 Angest. der Sozialversicherungskasse Oberbarnim; 1951/52 Sachbearb. im VEB Rohrleitungs- u. Apparatebau Finow; 1952 – 54 Sekr. der SED-BPO im VEB Walzwerk Finow; 1954 / 55 Lehrgang an der SED-BPS in Beeskow; 1955 – 60 Ass., Lehrer u. Lehrstuhlltr. an der SED-BPS in Eberswalde; 1955 – 64 Fernstudium an der PHS der SED, Dipl.-Gesellschaftswiss.; 1960 – 62 Sekr. für Agit. u. Prop. der SED-KL Eberswalde; 1962 – 66 1. Sekr. der SED-KL Bernau; 1966 – 68 Studium an der HfÖ Berlin-Karlshorst, Abschluß als Dipl.-Wirtsch.; 1968 – 71 1. Sekr. der SED-KL Eisenhüttenstadt; 1971 – 89 2. Sekr. der SED-BL Frankfurt (Oder); 1981 VVO; gest. in Frankfurt (Oder).

MaN

© Die Urheberrechte am Lexikon und aller seiner Teile liegen beim Ch. Links Verlag. Die Weiterverwendung von Biographien oder Abschnitten daraus bedürfen der Zustimmung des Verlages.
Redaktionsschluss: Oktober 2009. Eine kontinuierliche Aktualisierung der Biographien kann von den Herausgebern nicht gewährleistet werden. Soweit bekannt, werden Sterbedaten in regelmäßigen Abständen nachgetragen. Änderungs- und Korrekturwünsche werden von den Herausgebern des Handbuches geprüft und ggfl. eingearbeitet.
Ch. Links Verlag, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Tel. 030- 44 02 32-0, mail@christoph-links-verlag.de

Zum Abkürzungsverzeichnis